Ich lebe als Vermieter im Ausland, kann ich die Mietkaution im Ausland anlegen oder muss dies in Deutschland sein.

Bewerten Sie diese Seite:
Diese Seite bewerten

Rating: +2

Positive Negative

Laut BGB § 551 Absatz 3 gilt dass der Vermieter die Kaution bei einem Kreditinstitut zu dem für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist üblichen Zinssatz anzulegen hat. Die Vertragsparteien können eine andere Anlageform vereinbaren. In beiden Fällen muss die Anlage vom Vermögen des Vermieters getrennt erfolgen und stehen die Erträge dem Mieter zu. Sie erhöhen die Sicherheit.

Somit wäre eine Anlage im Ausland dann möglich, wenn die gleichen Zinssätze wie in Deutschland gelten - eine weitere Spezifizierung gibt das Gesetz nicht her. Allerdings sollte die Kautionsanlage für beide Parteien praktikabel sein - wenn der Mieter daher die Kaution wieder ausgezahlt bekommt, sollte dies im gleichen Umfang und Möglichkeiten geschehen wie in Deutschland.

In anderen Ländern gelten jedoch auch andere Regelungen bzgl. der Mietkaution (z.B. in den USA für jeden Staat eine andere) - So wäre interessant wie die Anlage in anderen Ländern gesichert ist.

Bei einer Anlage im Ausland sollte ebenfalls die Abgeltungssteuer bedacht werden (http://mietkautionskonto.info/mietkaution/abgeltungssteuer/) - je nach Anlage und Land und Wohnsitz kann dies die Anlage komplizierter machen.

Die einfachste Möglichkeit für den Vermieter wäre eine Anlage durch den Mieter mit Verpfändungserklärung an den Vermieter.

x Top10 Mietkaution Kennen Sie schon die Mietkaution Top10 Liste?

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie die Top10 Möglichkeiten wie man die Mietkaution anlegen kann.