Mietkautionskonto Deutsche Bank

Die Deutsche Bank bietet neben anderen Banken ebenfalls die Möglichkeit die Kaution für eine Immobilie als Mietkautionskonto anzulegen. Dabei wird die Kaution (2-3 Monatskaltmieten) auf einem Sparbuch angelegt und dem Vermieter dieses verpfändet.

Ein Mietkautionskonto bei der Deutschen Bank macht durchaus dann Sinn, wenn man bereits Kunde bei dem Institut ist und vor Ort eine Filiale vorhanden ist.

Ein Termin mit dem persönlichen Berater ist anzuraten, da die Sparkonten häufig nicht hohe Zinssätze haben. Aufgrund der Kundenbindung und einer längeren Geldanlage (je nach Mietzeit) kann man hier ggf. einen besseren Zinssatz verhandeln.

Zinsen wie bei einem Tagesgeldkonto wird es zwar selten geben, doch ein Vergleich der verschiedenen Banken und Anbieter ist durchaus lohnenswert.

Weitere Möglichkeiten der Mietkaution

Seit einigen Jahren ist das klassische Sparkonto aus der Mode gekommen, da aufgrund neuer Gesetzte weitere Mietkautionsanlagen und -möglichkeiten entstanden. So ist es zum Beispiel möglich ein Depot einzurichten und dieses als Kaution zu hinterlegen, ein Bausparvertrag oder aber einen Kautionsschutzbrief abzuschließen.