Viele Mieter und Vermieter haben sich für den Artikel interessiert wie man 2021 die Mietkaution am besten anlegen kann, für die meisten Anleger war dabei die Möglichkeit einen ETF Robo-Advisor als Kaution bisher unbekannt, da dies tatsächlich erst seit 2020 möglich ist.

Auf mietkautionskonto.info wurden bereits viele Themen mit der Mietkaution beleuchtet, welche zunächst nicht in Verbindung miteinander stehen. Bspw. wie man die Kaution nach ESG Richtlinien nachhaltig investieren kann, ob Gold als Kaution eigentlich funktioniert, wie man Meilen mit der Mietkaution sammeln kann, und schlussendlich was bei einem Todesfall mit der Mietkaution passiert. In diesem Artikel soll es nun um das Thema Cashback in Kombination mit der Mietkaution gehen. Zugegeben, es ist ein Thema, welches eine Nische abdeckt – für diejenigen die Cashback jedoch schon aktiv nutzen, ist es selbstverständlich dass man dies auch bei der Mietkaution nutzen kann.

Cash - Bargeld

Was ist Cashback?

Für Menschen mit Affinität zu Finanzen ist Cashback eine Selbstverständlichkeit wie das morgendliche Zähneputzen. Cashback Portale, für Menschen die das noch nicht gehört haben, sind Plattformen welches ermöglichen auf Einkäufe die getätigt werden eine Rückerstattung zu bekommen.

Es gibt eine große Auswahl an Cashback Portalen, bspw. Shoop, iGraal, Aklamio aber auch individuelle Cashback Programme direkt vom Anbieter oder für bestimmte Produkte. Genau so ist dies auch im Falle der Mietkaution.

Wie kann man Cashback mit der Mietkaution nutzen?

Die Nutzung von Cashback ist relativ einfach - bei der Einrichtung eines Kontos, einer Versicherung oder eines Depots sucht man Anbieter, die mit Cashback Portalen zusammen arbeiten, oder aber nutzt Angebote die direkt einen Cashback Bonus bieten, wie bspw. Rentablo. Rentablo ist ein Fondsvermittler und bietet eines der attraktivsten Cashback Programm zur Mietkaution an.

Für wen ist die Cashback Mietkaution interessant?

Um für die Mietkaution einen Cashback zu erhalten, bedarf es vor der Einrichtung einem Gespräch mit dem Vermieter. Nicht aufgrund des Cashbacks, sondern weil hierfür ein Mietkautionsdepot genutzt wird. Auf einem Mietkautionsdepot wird die Kaution in Fonds angelegt, die im Wert schwanken können. Gleichzeitig bietet dies jedoch auch die Chance auf eine höhere Rendite und für den Vermieter wird bei steigenden Kursen auch die Sicherheit erhöht. Hat man als Mieter das OK vom Vermieter bzgl. eines Kautionsdepots, so bietet es sich an, hierfür ein Cashback Portal wie Rentablo zu nutzen, um ein Kautionsdepot einzurichten.

Wieviel Cashback kann man erwarten?

Rentablo gewährt als Vermittler 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag und gibt bis zu 100 % der Bestandsprovision zurück. Bei den höchsten Provisionen wären dies somit 100€ für 1 Jahr, je nach Fonds. Bei den meisten Fonds, die sich aufgrund der Volatilität fürn die Mietkaution eignen sind es 60€, die an Cashback bezahlt werden.

Wie funktioniert Rentablo mit der Mietkaution?

Rentablo bietet die Möglichkeit einen Cashback auf den Kauf und das Halten von Fonds zu erhalten. Nutzt man ein Mietkautionsdepot für die Mietsicherheit, so kann man Rentablo als Fondsvermittler wählen und erhält eine Rückvergütung, wenn man passende Fonds in seinem Depot hat, welches verpfändet wird.

Wie ein Mietkautionsdepot funktioniert wird hier beschrieben. Nutzt man nun eine der Depotbanken (DWS, Fondsdepotbank, FFB) mit denen auch Rentablo zusammenarbeitet für die Mietsicherheit, so kann man vorab prüfen wie hoch die Vergütung sein wird und anschließend über Rentablo das Depot eröffnen.

Wichtig: Nicht jeder Fonds ermöglicht es ein Cashback zu erhalten, nutzt man bspw. sehr günstige ETF-Fonds, so gibt es in der Regel hierfür kein Agio oder eine Bestandsprovision, welche gespart werden kann. Hierfür eignet sich der Rechner auf der Website von Rentablo, um dies vorab für verschiedene Fonds zu überprüfen:

Rentablo Fonds CashbackWurde ein passender Fonds gefunden, der auch noch dazu die Möglichkeit bietet ein Cashback zu generieren, so ist der Ablauf relativ einfach und in wenigen Schritten erklärt:

  1. Über Rentablo ein Depot bei einer Depotbank eröffnen, welche Kautionsdepots unterstützen
  2. Für dieses Depot Fondsanteile in mindestens der Höhe der Mietkaution kaufen
  3. Anschließend direkt mit der Bank die Verpfändung klären, hierfür gibt es in der Regel vorgefertigte Formulare
  4. Der Vermieter erhält eine Verpfändungserklärung von der Bank per Post zugeschickt, der Mieter eine Bestätigung über die Verpfändung
  5. Über den Cashback von Rentablo freuen 🙂

Ist die Mietkaution sicher bei Rentablo?

Da die Mietkaution auch häufig als Mietsicherheit beschrieben wird, stellen sich viele Mieter und Vermieter die Frage nach der Sicherheit und wie diese funktioniert. Das Wichtigste hierzu: Die Mietsicherheit wird in Form der Verpfändung der Fondsanteile bei der Depotbank hinterlegt. Rentablo dient in dieser Konstellation lediglich als Fondsvermittler, der den Cashback mit dem Mieter regelt – die Sicherheit an sich ist bei der Depotbank hinterlegt.

Eine Anlage in Sachwerten, also Fondsanteilen ist dahingehend sicher, dass diese lediglich bei der Depotbank hinterlegt ist, jedoch als Sondervermögen geführt wird. Dieses Vermögen gehört somit direkt dem Mieter, wodurch auch in einer Insolvenz der Bank dieses nicht in die Insolvenzmasse einfließt.

Gibt es eine Möglichkeit die einfacher ist um die Mietkaution anzulegen?

Das Thema Cashback ist sicherlich für Sparfüchse und Menschen interessant, die gerne noch die Kirsche auf der Torte suchen. Einfach ist es nicht, denn man muss als Mieter und Vermieter sicherlich bereit sein etwas mehr Aufwand auf sich nehmen um ein Depot zu eröffnen, geeignete Fonds zu suchen, die einen Cashback bieten und dieses Depot dann zusätzlich noch verpfänden. Wer es einfacher haben möchte, dem ist das ausgezeichnete DKB Kautionskonto empfohlen (alternativ für Vermieter das DKB Vermieterpaket), oder aber das einfache Kautionsdepot von Growney.