Robert Litwak ist seit knapp 12 Jahren Geschäftsführer der plusForta Gmbh, der Experte im Bereich Versicherungen und insbesondere der Mietkaution und reiht sich nun in die illustre Reihe der Interview Partner ein. Das Interview gibt spannende Einblicke wie Kautionsfrei Mietern und Vermietern helfen kann die Kaution zu hinterlegen, vielen Dank für die Bereitschaft teilzunehmen!

In der Interview Reihe zur Mietkaution wurden bereits Ulf Meyer von der SWK Bank befragt, Christian Sili von der Deutschen Kautionskasse und Michael Lindemann für das Produkt Kautel.

Was ist Ihr Background und wieso begeistert Sie das Thema Mietkautionsversicherung?

Ich habe Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Versicherungen studiert. Dabei sind mir zwei Dinge besonders aufgefallen:

  1. Der Versicherungsmarkt ist im Allgemeinen ein eher konservativer und trockener Markt.
  2. Auch das Thema Mietkaution aus der Immobilienwirtschaft ist sehr altmodisch. Besonders in diesem Bereich ist damals sehr wenig passiert.

Was das Thema betrifft, war die Schweiz zu dieser Zeit ein Vorbild, da es dort schon eine Kombination aus diesen beiden Bereichen gab. Unser Ziel war es, aus zwei sehr konservativen und trockenen Bereichen etwas Neues und Großartiges zu schaffen, was vielen Menschen helfen kann.

Im Allgemeinen ist das Thema Umzug nach wie vor für einen Großteil der Menschen ein Schmerzpunkt: Die Kaution für die alte Wohnung liegt noch beim vorherigen Vermieter, jedoch muss die Kaution für die neue Wohnung schon gezahlt werden. Und das tut weh. Deshalb lag es für mich nahe, mit dem Background meines Studiums und gleichzeitig der Idee, diese beiden Bereiche zu kombinieren und etwas Tolles zu schaffen.

Wie nutzen Ihre Kunden Ihr Produkt? Bei welcher Art von Herausforderungen stehen Sie Ihnen zur Seite?

Unser Produkt spricht alle Menschen an und ist für jeden, der in einem Mietobjekt wohnt, geeignet – egal ob Studierende, alleinerziehende Personen oder Familien. Bei einem Umzug haben viele Menschen Angst, die Kaution nicht zurückzubekommen. Ich kenne nicht wenige Personen, die die Kaution auf das Konto des Vermieters überweisen und innerlich damit abschließen. Sie gehen automatisch davon aus, dass sie nach Ende des Mietverhältnisses sowieso nicht die komplette Summe wiederbekommen.

Und diese Angst können wir den Kunden mit unserem Produkt nehmen. Wir bieten mit unserer Mietbürgschaft eine spezielle Schutzfunktion an: Sollte der Vermieter einen Anspruch auf die Kaution erheben, wird diese Forderung bei uns zuerst auf Rechtmäßigkeit überprüft. Demnach stehen wir unseren Kunden zur Seite und beschützen sie davor, dass ihre Mietkaution rechtswidrig einbehalten oder verwendet wird.

Was ist ein Mieterschutz und wie funktioniert dieser für Mieter und Vermieter?

Mieter werden in Deutschland besonders geschützt. Unter dem sogenannten Mieterschutz versteht man gesetzliche Bestimmungen, die zum Schutz des Mieters in- und außerhalb des Bürgerlichen Gesetzbuchs gelten.

Viele Vermieter machen sich des Öfteren strafrechtlich angreifbar – und das in den meisten Fällen unwissentlich und nicht böswillig. Der Knackpunkt ist hierbei das Mietrecht. Es kommt nicht selten vor, dass sich das Mietrecht ändert. So kann es z. B. sein, dass der Vermieter der Meinung ist, dass er einen Teil der Kaution für Schönheitsreparaturen, die er laut Mietvertrag vereinbart hat, verwenden kann. Mittlerweile kann sich aber das Mietrecht verändert haben und somit behält der Vermieter unwissentlich, aber dennoch rechtswidrig die Mietkaution des Mieters ein. In diesem Falle übernehmen wir als objektive Instanz und Experten eine Schutzfunktion für Mieter, aber auch Vermieter. Mieter werden vor gefährlichem Halbwissen des Vermieters geschützt und Vermieter bewahren wir davor, sich strafrechtlich angreifbar zu machen.

Die Postbank hat Ende des Jahres 2020 das klassische Kautionskonto eingestellt, bietet nun jedoch in erfolgreicher Partnerschaft mit kautionsfrei.de eine Möglichkeit die Mietkaution einzurichten. Wo sehen Sie die Vorteile gegenüber eines Sparbuchs?

Das Modell des Sparbuchs ist meiner Meinung nach veraltet. Die Kaution, die auf dem Sparbuch liegt, ist totes Kapital: Es gibt so gut wie keine Zinsen, das Geld verliert Jahr für Jahr durch die Inflation an Wert und niemand kann darauf zugreifen. Dabei wird dieses Geld so dringend für den Umzug bspw. für Möbel, Miete oder den wohlverdienten Urlaub benötigt.

Die Postbank hat dies auch erkannt und sich von dem veralteten Modell des Sparbuchs verabschiedet und die Zusammenarbeit mit uns und somit der besseren und moderneren Alternative erfolgreich gestartet.

Unsere Mietkautionsbürgschaft bietet dem Sparbuch gegenüber nur Vorteile: Man ist finanziell flexibel, es entstehen keine versteckten Kosten und man kann jederzeit kündigen.

Welchen Rat haben Sie für erfolgreiche moderne Vermieter?

Im Grunde genommen wäre mein Ratschlag, dass Vermieter aufhören sollten, in Mietern den Feind zu sehen. Ebenso sollten Mieter auf der anderen Seite den Vermieter auch nicht als Gegner sehen. Es sollte versucht werden, die jeweils andere Seite besser zu verstehen und Rücksicht zu nehmen.

Zusätzlich finde ich es sehr wichtig, als moderner Vermieter offen für Veränderungen und Innovationen zu sein. Gerade in der jetzigen Zeit ist es meines Erachtens auch unabdingbar, kundenorientiert zu sein.

Mit der Corona Krise hat sich vieles verändert, jedoch wird weiterhin umgezogen. Welche Auswirkungen hat die Krise auf Ihr Produkt und Ihr Unternehmen sowohl für private als auch gewerbliche Mietverhältnisse?

Das lässt sich recht einfach beantworten: Während des Lockdowns gab es deutlich weniger Umzüge aufgrund der Beschränkungen. Aus diesem Grund wurden bei uns auch weniger Mietkautionsbürgschaften beantragt.

Bei Lockerungen dieser Beschränkungen stiegen die Umzüge und somit auch die Abschlüsse der Mietbürgschaften wieder an. Man könnte also von einem Auf und Ab sprechen, abhängig von den jeweiligen Einschränkungen.

Fakt ist jedoch: Umgezogen wird immer. Und selbst wenn es zu einer bestimmten Zeit weniger Umzüge gibt, wird sich diese Zahl zu einem späteren Zeitpunkt wieder erhöhen.

Seit 2009 gibt es nun schon kautionsfrei.de für die Mietkaution – wie sehen Sie die Entwicklung für den Markt?

Kautionsfrei.de wächst und gedeiht. Wir haben uns in den letzten 12 Jahren sehr gut im Markt positioniert und werden immer bekannter. Die Menschen verstehen zunehmend mehr, dass es diese großartige Möglichkeit der Mietkautionsbürgschaft gibt und wie hilfreich sie ist. Außerdem bin ich der festen Überzeugung, dass die Hinterlegung der Mietkaution auf ein Sparbuch eher ein aussterbendes Modell ist. Meiner Meinung nach bietet es überhaupt keine Vorteile, weder für Mieter noch für Vermieter.

Interview KautionsfreiSie möchten mehr zu Kautionsfrei erfahren, und wie dies für Ihre Mietkaution eingesetzt werden kann?

Jetzt mehr zu Kautionsfrei erfahren