DKB - Deutsche KreditbankAls Vermieter hat man eine andere Sicht auf das Thema Mietkaution, als aus Sicht des Mieters. Der Mieter möchte in der Regel sein Konto so gut verzinst wie möglich angelegt haben und hierbei relativ wenig Aufwand erzeugen. Im Besten Fall soll dies der Vermieter für den Mieter übernehmen, lediglich finanziell aktive Mieter legen Ihr Mietkautionskonto selber an.

Die DKB Bank bietet für den Vermieter ein attraktives Paket (Vermieterpaket) an, welches die Verwaltung der Mietkautionen und deren Abrechnung wesentlich erleichtern. Dies ist unabhängig davon ob man eine einzelne Wohnung vermietet, oder ein Mehrfamilienhaus, oder mehrere Immobilien verwaltet.

Kommen sehr viele Immobilien, bzw. Mietverträge zum Einsatz, so lohnt ein Verwalterkonto – eine Lösung, welche eine Schnittstelle zwischen Mieter und Vermieter bietet. Ein Vermieterkonto ist jedoch nicht auf die Kaution beschränkt sondern bietet mehr Komfort und Funktionen, welche für den Vermieter wichtig sind.

Welche Vorteile bietet das Vermieterpaket?

Als Direktbank bietet die DKB Bank fast alle Dienstleistungen über das Internet-Banking an:

  • Es ist möglich die Konten einfach online zu eröffnen, diese per Onlinebanking zu verwalten und wieder zu schließen
  • Kautionskonten sind kostenfrei, beliebige Anzahl an Konten parallel eröffnen (seit 1. Oktober 2020 nur 1€ Gebühr/Monat für Mietkonten und Instandhaltungsrücklagenkonten)
  • Einfache Einrichtung von mehreren Mietkautionskonten über das Onlinebanking
  • Überwachung der monatlichen Mieteinnahmen mit automatischer E-Mail Benachrichtigung
  • Online-Formulare für Mieter verfügbar
  • Zinszuweisung für Mieter online verfügbar mit PDF Bescheinigung
  • Schufa Online Abfrage von Mieterinteressenten (günstiger als die direkte Abfrage)
  • WEG Finanzierung und WEG Verwaltung bspw. für Instandhaltungsrücklagen oder andere Rücklagen
  • Die unterjährige Abrechnung der Mietkautionen und Teilauszahlungen möglich

Für Vermieter ist das Banking sehr stark vereinfacht, insbesondere der Service über das selbstständige Anlegen von mehreren neuen Mietkautionskonten in der Vermieterplattform im Online Banking finden viele Vermieter als Arbeitserleichterung.

Wie funktioniert das DKB Vermieterpaket?

DKB VermieterpaketAnleitung für das DKB Vermieterpaket: Die Kontoeröffnung und Eröffnung des Vermieterpaketes ist denkbar einfach:

  1. Zunächst wird ein Girokonto, das DKB Cash Konto benötigt, welches man als Vermieter anlegt.
  2. Das DKB Cash Konto kann man als privater Vermieter online beantragen, die Identifikation erfolgt vie Online-Ident mit einer Webcam oder auf einem Smartphone mit Kamera oder per Post-Ident in einer Postfiliale.
  3. Nachdem man das Konto eingerichtet kann, kann man anschließend über das Onlinebanking das Vermieterpaket beantragen.

Hierbei gilt lediglich zu beachten, dass man angibt wieviel Wohneinheiten man verwalten möchte, wenige später erhält man per Post die Zugangsdaten zur Verwalterplattform, auf welcher man nun zukünftig selber die Konten anlegen kann. Hat man das Vermieterpaket aktiviert, gibt es im Onlinebanking die Möglichkeit der Mieterverwaltung – man hat hierfür als Vermieter einmal Zugangsdaten und kann hiermit alle Mieter auf einmal verwalten, ohne separate Zugangsdaten für jedes Konto zu nutzen.

Wie lange dauert es, bis das Vermieterpaket eingerichtet wurde?

Mietkaution LösungFür das Vermieterpaket der DKB bank wird zunächst ein DKB Cash Konto benötigt – dieses kann man direkt online einrichten, die EInrichtung geht innerhalb weniger Minuten.

Nachdem das Konto beantragt wurde, erfolgt die Authentifiziert, entweder mittels Video-Ident direkt online, oder aber in der Post-Filiale mittels Post-Ident. Wenn diese Authentifizierung bei der DKB Bank eingegangen ist, dauert es ca. noch 2-4 Werktage, bis die Unterlagen mit den Zugangsdaten inklusive Karten per Post ankommen.

Nun kann man sich mit den Zugangsdaten im Onlinebanking anmelden und das Vermieterpaket beantragen, herbei erfolgt eine Freischaltung, diese dauert in der Regel auch 1-2 Werktage. Insgesamt muss man somit also je nach Antragsform und Bearbeitungsstand ca. 2-3 Wochen einplanen. Anschließend kann man das Konto jedoch inklusive Vermieterpaket in vollem Umfang nutzen.

Hat das Vermieterpaket einen Einfluss auf die Bonität des Vermieters?

Das Vermieterpaket enthält viele Unterkonten, bzw. kann beliebig viele Unterkonten für die eigenen Mieter beinhalten, wodurch die Frage nach der Bonität bzw. eines Schufa-Eintrags aufkommt. Dies ist für die Unterkonten nicht der Fall, unabhängig wieviele davon eingerichtet werden, das eigentliche Cash-Konto wodurch der Zugang eingerichtet wird, enthält einen kleinen Dispo-Rahmen - dies wird durch einen Eintrag im Schufa-Scoring vermerkt. Negativ wirkt sich dies jedoch nur auf das Scoring aus, wenn der Dispo-Rahmen ausgenutzt und nicht getilgt wird, was in den wenigsten Fällen vorkommt.

Wie kündigt man das DKB Vermieterpaket wieder?

Die Kündigung des DKB Vermieterpakets ist mit dem Cash-Konto verbunden gleichzeitig natürlich auch von den Unterkonten abhängig. Nur wenn keine Mietkautionen mehr verwaltet werden, und die Unterkonten ggf. bereits durch den Vermieter selbstständig geschlossen wurde, kann auch das DKB Cash Konto inklusive Vermieterpaket gekündigt werden. Ein separates Kündigen des kostenfreien Vermieterpakets ist nicht notwendig, die Kündigig kann regulär per Post mit einem Standardschreiben erfolgen.

Wie kann man einzelne Kautionskonten auflösen?

Die Kündigung und Auflösung einzelner Unterkonten innerhalb des Vermieterpaketes erfolgt ebenfalls über das Onlinebanking. So kann man als Vermieter nach Erhalt der Verpfändungserklärung eine Teilauszahlung der Kautionssumme anordnen, welche dann auf das Konto des Begünstigten, also des Mieters, überwiesen wird. Aber auch die komplette Auflösung des Kautionskontos ist möglich, wenn keine Kosten mehr ausstehen und das Mietverhältnis beendet wurde, so wird das Unterkonto über das Onlinebanking aufgelöst und die Kautionssumme inklusive der angefallenen Zinsen auf das Konto des Mieters überwiesen. Der Vermieter hat hierbei die Option ein Konto anzugeben, auf welches die Kautionssumme überwiesen werden soll.

Ist das DKB Vermieterpaket als Gemeinschaftskonto möglich?

Hat man eine Ehegemeinschaft oder eine eheähnliche Gemeinschaft und wünscht Zugriff für mehrere Parteien, so spricht man von einem Gemeinschaftskonto, sobald das Konto nicht nur auf eine Einzelperson läuft. Beide Parteien oder Partner haben somit Zugriff und Einsicht in das Konto, dies ist bspw. auch bei einer GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) der Fall. Das DKB Vermieterpaket ist grundsätzlich erstmal nur ein Girokonto, welches sowohl als Einzelkonto, als auch als Gemeinschaftskonto eingerichtet werden kann. Richtet der Mieter sein Kautionskonto selber ein und verpfändet es an den Vermieter (also ohne Vermieterpaket), so ist hierbei ebenfalls eine Gemeinschaftskonto möglich.

Was kostet das DKB Vermieterpaket?

Seit Oktober 2020 berechnet die DKB Bank für Führung von Mietkonten und für Instandhaltungsrücklagenkonten 1 Euro/Monat. Das Girokonto und sowohl das DKB Vermieterpaket mit dem Kautionskonto bleiben kostenfrei. Die Einrichtung kann man direkt online vollziehen, hierbei kann man zunächst das kostenfreie DKB Cash Konto einrichten und anschließendüber den Servicebereich das kostenlose DKB Vermieterpaket aktivieren.

Wo kann man sich im DKB Vermieterpaket einloggen?

Das Vermieterpaket ist ein reguläres Servicepaket der DKB Bank mit verschiedenen Funktionen, die im Onlinebanking integriert wurden. Somit funktioniert der reguläre Onlinebanking Zugang zum DKB Cash Girokonto um auf die Funktionalitäten des Vermieterpakets zugreifen zu können. Fragen rund um das DKB Vermieterpaket kann man auch telefonisch direkt bei der DKB von Montag - Freitag, 8 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 030 120 300 50 klären

Ist das Vermieterpaket ein Mietkautionssammelkonto?

Ein Vermieterpaket kann die tägliche Arbeit des Vermieters wesentlich vereinfachen

Ein Vermieterpaket kann die tägliche Arbeit des Vermieters wesentlich vereinfachen

Laut Gesetz ist der Vermieter lediglich verpflichtet die Kaution getrennt vom übrigen Vermögen anzulegen. Ein Sammelkonto ist demnach möglich, jedoch ist die Verwaltung hierfür aufwändig. Der Zins muss separat für jeden Mieter berechnet und bei Auszug wieder ausgegeben werden.

Eine bessere Alternative ist die Übersicht einzelner Konten innerhalb eines „Verwaltungskontos“, wie bspw. von der DKB Bank angeboten. Somit ist das Vermieterpaket kein Sammelkonto für mehrere Mieter im klassischen Sinn, sondern ein übergeordnetes Verwaltungskonto, innerhalb welchem es möglich ist jeweils Unterkonto für die einzelnen Mieter anzulegen, diese werden treuhänderisch geführt. Dadurch ist eine separate Abrechnung möglich und auch ein Ausweis der Zinsen und Steuern.

Hat man demnach mehrere Mieter die ein oder verschiedene Objekte mieten, und möchte für diese die Mietkaution bzw. das Mietkautionskonto rechtssicher anlegen, so ist das DKB Vermieterpaket hierfür geeignet.

Wie funktioniert das Vermieterpaket für Mieter?

DKB Vermieterpaket OptionenAls Mieter hat man ebenfalls ein Interesse daran, wie die Mietkaution hinterlegt wird, bzw. manche Mieter legen diese auch selbstständig auf ein Mietkautionskonto und verpfänden dieses an den Vermieter.

Kautionshinterlegung

Als Mieter hat man mit dem Vermieterpaket eine komfortable Situation, da der Vermieter die Mietkaution anlegt und der Mieter damit nichts weiter zu tun hat – im Gegenteil, der Mieter erhält jährlich eine PDF-Auswerung der Zinsentwicklung. Als Vermieter teil man dem Mieter die Kontodaten mit und kann die Kaution so direkt hinterlegen lassen, ohne Umweg über das Vermieterkonto.

Ist das DKB Vermieterpaket auch für gewerbliche Vermieter möglich?

Die DKB Bank richtet sich mit dem DKB Vermieterpaket primär an private Vermieter, also Vermieter die eine kostenfreie Verwaltung der Finanzen rund um die Miete und Mietkaution Ihrer Mietwohnungen nutzen möchten. Unabhängig davon bietet die DKB Bank jedoch auch eine Lösung für Geschäftskunden an, diese nennt sich dann DKB-Verwalterplattform und richtet sich primär an gewerblich tätige Immobilienverwalter, oder aber Vermieter, die Ihre Wohnungen im Rahmen einer Firmierung vermieten. Diese Trennung erfolgt aufgrund der unterschiedlichen steuerlichen Regelungen. Hat man ein DKB Vermieterpaket und möchte dies in ein gewerbliches Verwalterkonto verändern, so ist ein Gespräch mit der DKB Bank direkt erforderlich.

Sie finden diese Informationen hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Stimmen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Test und Erfahrungen des DKB Vermieterpakets

Sie haben das DKB Vermieterpaket als Vermieter getestet oder nutzen es aktuell noch und haben damit Erfahrungen gemacht? Lassen Sie andere Vermieter von Ihren Erfahrungen wissen und kommentieren Sie hier direkt auf der Seite:

11 Kommentare

Kbb · 25. September 2020 um 18:07

Ich muss im Vermieterpaket Rücklagenkonten getrennt für die Mitglieder einer Bruchteilsgemeinschaft (nicht WEG) anlegen, wobei die Rücklage Eigentum des einzelnen Bruchteilseigentümers ist. Kann man dafür ein Mietkautionskonto umfunktionieren, wodurch der rechtliche Anspruch des Eigentums gesichert ist?

    Mietkautionskonto.info · 25. September 2020 um 22:14

    Hallo Kbb, das ist eine interessante Frage! Ob eine Verpfändung im Sinne der Bruchteilsgemeinschaft ist, wäre zu klären, unabhängig davon sind die Mietkautionskonten im Vermieterpaket als Kautionshinterlegung mit diesem Zweck versehen. Es ist zu empfehlen, zum einen eine rechtliche Beratung durch einen Fachanwalt zu konsultieren und zudem ggf. bei der DKB Bank anzufragen, ob der geänderte Zweck ebenfalls mit diesem Kontotyp vereinbar ist. Leider ist es hier nicht möglich eine Rechtsauskunft zu erhalten.

Marry · 20. August 2020 um 18:46

Wenn ich als Vermieter eine Abrechnung der Kaution möchte, also Auflösung, da das Mietverhältnis aufgelöst wurde, gibt es dann die Option, dass ich die kpl. Kaution auf ein Konto, was ich bestimme, überwiesen werden kann, z.B. das Girokonto bei der DKB ? Oder wird grundsätzlich nur die Kaution auf das Konto des Mieters überwiesen?

    Mietkautionskonto.info · 24. August 2020 um 11:53

    Vielen Dank für die Frage, Mary! Wir haben die Informationen nun ebenfalls für alle Besucher hinterlegt und Screenshots hinzugefügt. So gibt es je Kaution unterschiedliche Optionen die sowohl bei der Einrichtung als auch bei der Führung und Auflösung genutzt werden können. Die Abrechnung ist somit möglich, bspw. bei einer Teilauszahlung. Ebenfalls ist es möglich das Kautionskonto aufzulösen und hierbei ein separates Auszahlungskonto anzugeben.

viajante · 10. August 2020 um 10:18

Bei den Erläuterungen dazu, wie das Mietkautionskonto funktioniert, fehlt mir ein wesentlicher Punkt: Wie funktioniert es, wenn ich als Vermieter auf die hinterlegte Kaution zugreifen muss – sei es im laufenden Mietverhältnis, z.B. für einen vom Mieter verursachten Schaden, oder sei es nach Ende des Mietverhältnisses zur Verrechnung mit noch ausstehenden Zahlungen? Ist da an irgendeiner Stelle die Zustimmung des Mieters erforderlich? Der Rückgriff auf die Kaution ist normalerweise im Streitfall ein Thema – und im Streitfall ist von einer solchen Zustimmung des Mieters nicht auszugehen.

    Mietkautionskonto.info · 11. August 2020 um 10:58

    Vielen Dank für die Frage und den Hinweis zu einer möglichen Auszahlung. Bzgl. der Rechte als Vermieter ist es ratsam sich an die aktuelle Rechtsprechung zu halten. Gemäß https://www.anwalt.de/rechtstipps/die-mietkaution-rueckzahlung-und-verwertung_138055.html – einer Einschätzung von 2018 kann ein Vermieter nur auf die Mietkaution zugreifen, wenn „dies nicht mietvertraglich ausgeschlossen ist und die Forderungen entweder bereits rechtskräftig festgestellt wurden oder zwischen den Parteien unstreitig sind“. Ein rechtskräftiger Zugriff bedeutet somit, dass vorab bereits eine Klage erfolgt sein muss. In diesem Fall bedarf es keiner expliziten Zustimmung des Mieters. Zudem ist das Urteil vom Bundesgerichtshof, vom 24.7.2019; AZ – VIII ZR 141/17 relevant. Leider ist eine Rechtsberatung hier nicht möglich, daher empfehlen wir Ihnen Ihren Rechtsbeistand zu diesen Angelegenheit zu konsultieren.

Luk · 29. Juli 2020 um 18:09

Die DKB teilt mit das Miet- und Rücklagenkonten ab 01.10.2020 1,- € pro Monat und Konto kosten werden. Mietkautionskonten bleiben kostenfrei

    Mietkautionskonto.info · 25. August 2020 um 12:18

    Vielen Dank, Luk, für den Hinweis. Die Informationen wurden entsprechend aktualisiert. Die Miet- und Rücklagenkonten kann man separat über das Vermieterpaket aktivieren, sodass dort ersichtlich wird für was zukünftig Gebühren erhoben werden. Die Kautionskonten bleiben in der Tat weiterhin kostenfrei.

Karin Mirgel · 4. Juli 2020 um 15:33

Kann ich als Vermieter einzelne Kautionskonten nach Beendigung eines Mietvertrages ohne Verpfändungserklärung des Mieters auflösen?

    Mietkautionskonto.info · 5. Juli 2020 um 09:15

    Eine Auflösung ohne Verpfändungserklärung ist unseres Wissens leider nicht möglich. Der Mieter muss mit der Auflösung einverstanden sein, da es sein Verögen ist. Wurde die Verpfändungserklärung verlegt, kann man eine Neue bei der Bank gegen eine Gebühr beantragen.

    Der Alte · 21. Juli 2020 um 18:03

    Da bei den Mietkautionskonten der Vermieter Kontoinhaber ist, werden für diese Konten keine Verpfändungsurkunden ausgestellt. Der Mieter ist in diesem Fall der wirtschaftlich Berechtigte. Insofern ist die Vorlage einer solchen Urkunde bei der Kontoauflösung obsolet.

    Verpfänungsurkunden werden dann seitens einer Bank erstellt, wenn der Mieter Kontoinhaber ist.

Schreibe einen Kommentar zu Marry

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.