Können Mieter einen Nachweis über die Anlage verlangen?

Ja. Weigert sich der Vermieter, kann der Mieter bis zum Nachweis die Miete in Höhe der Kaution zurückhalten. Selbstverständlich sollte die Mietkaution erst an den Vermieter übergeben werden, sofern ein Mietvertrag abgeschlossen wurde.

Wie hoch ist die Verzinsung der Mietkaution?

Die Höhe der Verzinsung hängt natürlich von der Anlage ab. Dabei gibt es schon starke Unterschiede. Der Klassiker ist sicherlich das Sparkonto. Eine Auflistung der Verzinsung von verschiedenen Anbieter ist hier zu sehen. Des weiteren gibt es die Möglichkeit der Tagesanleihe, dabei wird jeden Tag ein neuer Zinssatz festgelegt. Ein Tagesgeldkonto verspricht in der Regel sehr hohe Zinsen, allerdings bietet dieses nicht jede Bank zum Zwecke der Mietkaution an.

Kostet ein Mietkautionskonto Gebühren?

In der Regel kosten die Sparkonten keine Gebühren, manche Banken verlangen eine einmalige Einrichtungsgebühr. Ein Vergleich der Gebühren und Zinssätze ist hier zu finden. Sie haben auch die Möglichkeit durch Eingabe Ihrere Kautionssumme die Gebühren direkt zu vergleichen:

Wie kann man ein Mietkautionskonto auflösen?

Um ein Mietkautionskonto aufzulösen wird hierzu die Verpfändungsurkunde oder das Sparbuch benötigt. Dieses befindet sich zumeist in den Händen des Vermieters.

Ich lebe als Vermieter im Ausland, kann ich die Mietkaution im Ausland anlegen oder muss dies in Deutschland sein?

Laut BGB § 551 Absatz 3 gilt dass der Vermieter die Kaution bei einem Kreditinstitut zu dem für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist üblichen Zinssatz anzulegen hat. Die Vertragsparteien können eine andere Anlageform vereinbaren. In beiden Fällen muss die Anlage vom Vermögen des Vermieters getrennt erfolgen und stehen die Erträge dem Mieter zu. Sie erhöhen die Sicherheit.

Somit wäre eine Anlage im Ausland dann möglich, wenn die gleichen Zinssätze wie in Deutschland gelten – eine weitere Spezifizierung gibt das Gesetz nicht her. Allerdings sollte die Kautionsanlage für beide Parteien praktikabel sein – wenn der Mieter daher die Kaution wieder ausgezahlt bekommt, sollte dies im gleichen Umfang und Möglichkeiten geschehen wie in Deutschland.

In anderen Ländern gelten jedoch auch andere Regelungen bzgl. der Mietkaution (z.B. in den USA für jeden Staat eine andere) – So wäre interessant wie die Anlage in anderen Ländern gesichert ist.

Bei einer Anlage im Ausland sollte ebenfalls die Abgeltungssteuer bedacht werden (https://mietkautionskonto.info/mietkaution/abgeltungssteuer/) – je nach Anlage und Land und Wohnsitz kann dies die Anlage komplizierter machen.

Die einfachste Möglichkeit für den Vermieter wäre eine Anlage durch den Mieter mit Verpfändungserklärung an den Vermieter.

Wie sind die Modalitäten bei einer Mietkaution auf einem Tagesgeldkonto?

  1. Wie läuft die „Verpfändung“ ab?
    Vor der Eröffnung des Tagesgeldkontos fragen Sie bei Ihrer Bank nach einer Verpfändungsurkunde nach. Diese kann auf das Konto ausgestellt werden und dem Vermieter überreicht werden. Häufig werden jedoch Tagesgeldkonten nicht als Mietkautionskonten von Banken genehmigt – daher zuvor nachfragen. Sollte es möglich sein, wird das Tagesgeldkonto eröffnet, der Betrag eingezahlt oder überwiesen und anschließend das Konto in ein Kautionskonto umgewandelt. Nun erhält man die Bürgschaftsurkunde von der Bank.
  2. Verbleibt die eingezahlte Summe steuerrechtlich bei mir als Mieter? D.h. ich führe bei einer Bank zwei Tagesgeldkonten – eines für flexible Verwendung und eines als gesperrtes Konto als Mietkaution?
    Richtig, das bedeutet Sie müssen für die Zinsen auch ggf. einen Freistellungsauftrag erstellen. Die anfallenden Zinsen gehören selbstverständlich Ihnen.
  3. Ergibt sich durch die Verpfändung eine negative Schufa-Eintragung?
    Nein, dies ist eine normale Mietkautionsverpfändung.

Kann man die Mietkaution auch in Raten bezahlen?

Ja, das Zahlen von Raten ist eine Möglichkeit die Kaution zu bezahlen. Gerade anfangs bei einem Umzug benötigt man viel Geld und hat noch nicht die bisherige Kaution ausgezahlt bekommen. Da ist es sinnvoll bei seiner Bank nachzufragen ob man die Kaution auch in mehreren Monatsraten zahlen kann. In der Regel wird dies auch gestattet.

Hat man schon einen Bausparvertrag laufen, ist es ebenfalls möglich darauf die Mietkaution anzulegen.

Wann erhält der Mieter die Mietkaution zurück?

Die Rückzahlung erfolgt nach Beendigung des Mietverhältnisses. Alle Informationen zur Rückzahlung der Mietkaution sind hier zu finden.

Wie mache ich die Abtretung meines Bausparers als Mietkaution wieder rückgängig? Gibt es ein Formular, dass ich meinem Vermieter zur Unterschrift vorlegen kann?

Die Auflösung einer Mietkaution erfolgt direkt bei der Bank oder dem Kreditinstitut. Ein entsprechendes Formular ist meistens nichts vorhanden, hierbei reicht ein formloser Brief. Sofern eine Bürgschaftsurkunde oder eine Verpfändungserklärung dem Vermieter übergeben wird, so muss diese dem Institut zugeschickt werden. Bei einem Bausparvertrag ist dies ähnlich wie bei einem Kautionskonto oder einem Mietkautionsdepot.

Darf ein Vermieter ein „Mietkautionsammelkonto“ anlegen, auf welchem mehrere Mietkautionen eingezahlt werden?

Zunächst ist der Vermieter laut Gesetz verpflichtet die Kaution getrennt vom übrigen Vermögen anzulegen. § 551 Abs. 3 BGB.

Somit ist es möglich, dass er das Geld auf einem Sammelkonto oder einem Vermieterkonto anlegt. Allerdings ist der Vermieter ebenfalls verpflichtet den Zinserlös aus der Kautionssumme dem Mieter gutzuschreiben. Diese Zinsen müssen versteuert werden (Zinsabschlag).

In der Regel wird der Zinsabschlag von der Bank direkt abgezogen, außer der Bank liegt ein Freistellungsauftrag vor. Wird das Konto auf den Vermieter eingerichtet (bei einem Sammelkonto der Fall) kann ein Freistellungsauftrag nicht erteilt werden, da der Kontoinhaber und der Steuerschuldner zwei verschiedene Personen sind.

In einer solchen Konstellation kann der Vermieter dem Mieter die von ihm gezahlte Zinsabschlagsteuer in Rechnung stellen und der Mieter kann diese dann wiederum im Rahmen seiner Steuererklärung geltend machen.

Einfacher wäre, wenn der Mieter die Kaution selber anlegt und eine Verpfändungserklärung dem Vermieter überreicht. Alternativ gibt es die Möglichkeit ein DKB Vermieterpaket zu nutzen mit EInzelkontos und einer Verwaltungsansicht, oder aber den Dienst mietwise, welcher die Mietkautionen online verwaltet.

Wo muss der Vermieter die Kaution des Mieters anlegen?

Minimum ist, dass der Vermieter die Kaution zu den Konditionen anlegt, die für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist üblich sind. Einvernehmlich können die Mietparteien aber auch Wertpapiere oder eine Bürgschaft als Mietsicherheit vereinbaren, bspw. als Mietkautionsdepot. Wenn das Geld auf einem Konto des Vermieters liegt, muss es getrennt von seinem Vermögen liegen. Das Vermieterkonto benötigt also einen Vermerk wie „Kautionskonto“.

Kann eine Mietkaution unverzinslich gefordert werden?

Ja, dies ist durchaus möglich. Mittlerweile gibt es Vermieter, die die Kaution in Gold erhalten möchten. Dieses ist unverzinst und hat lediglich den aktuellen Goldkurs. Hierbei ist jedoch zu unterscheiden zwischen einer Sicherheit und einer tatsächlich Auslöse der Sicherheit. Für den Mieter ist die Anlage in Gold nur bedingt sinnvoll, da es eine harte Wärung ist und keine Zinsen abwirft, ggf. jedoch stabiler als andere Währungen ist.

Was passiert wenn der Vermieter wechselt mit der Mietkaution?

Zunächst geht man davon aus, dass der bisherige Vermieter die Kautionssumme bzw. Verpfändungsurkunden dem neuen Vermieter übergeben hat. Laut BGB §566a haftet jedoch der Erwerber des Mietobjekt für die Kaution – auch wenn Ihm die Kaution vom bisherigen Vermieter nicht überrreicht wurde. Somit erhält der Mieter seine Kaution unabhängig vom Vermieter.

Außerdem ist der bisherige Vermieter auch nach dem Verkauf der Immobilie zur Rückgewähr verpflichtet, sofern der neue Besitzer bei einer Rückforderung der Kaution durch den Mieter nicht zahlungsfähig ist.

Wie hoch ist eine Mietkaution in der Regel?

Eine Mietkaution beträgt maximal drei Monats-Kaltmieten. Es gibt auch Vermieter die sich auf zwei Kaltmieten einlassen. Kann man anfangs die Mietkaution nicht komplett bezahlen gibt es auch die Möglichkeit der Ratenzahlung oder die Möglichkeit einer Mietkautionsbürgschaft.

Wie funktioniert die Verpfändung einer Geldanlage?

In der Regel erhält der Anleger (der Mieter) von seinem Geldinstitut ein Formular oder eine Bescheinigung über die Verpfändung der Mietkaution. Dieses kann er somit dem Vermieter zur Verfügung stellen.

Welche Vorteile hat der Vermieter durch einen Kautionsschutzbrief?

Im Gegensatz zu anderen Kautionsformen hat der Vermieter keinen Arbeitsaufwand mehr. Es müssen dabei keine Überweisungen mehr getätigt werden, es wird keine Zinsertragsabrechnung mehr durchgeführt und bei dem Auszug muss keine Ermittlung der tagesgenauen Zinsen durchgeführt werden. Bei einem Kautionsschutzbrief wurde durch den Drittanbieter die Bonität des Mieters geprüft ein „Abwohnen“ der Mietkaution ist ebenfalls nicht möglich.

Welche Möglichkeiten gibt es als Harz4 Empfänger bei der Mietkaution?

„Ich bin Harz4 Empfängerin ( Arbeitssuchend ) und habe daher ständig Probleme mit der Kaution der Miete. Nicht jeder Vermieter ist damit einverstanden die Kaution in Raten abzahlen zu können. Meist wollen sie alles auf einmal oder in höheren Raten was nicht immer möglich ist fast gar nicht. Entweder bekommt man die Wohnung nicht oder muss direkt wieder ausziehen weil man nicht zahlen kann und dadurch hat man meist mehr schulden als die Kaution allein. Ich bitte daher um eine Ausführliche Antwort und bedanke mich im voraus.“

Ggf. bietet sich für so einen Zweck ein Kautionsschutzbrief an. Hierbei hinterlegt man keine Kaution, sondern schließt eine Versicherung ab, für die man einen geringeren Betrag zahlt. Hat man wieder eine Anstellung, kann man die Kaution wieder als Anlage hinterlegen.

Wird von der Kaution die Abgeltungssteuer abgezogen?

Ja. Liegt die Kaution auf einem Vermieterkonto, wird ein Viertel der Zinserträge für die Abgeltungssteuer einbehalten. Der Vermieter kann für das Konto keinen Freistellungsauftrag stellen. Er bekommt eine Steuerbescheinigung, die der dem Mieter gibt. Hat dieser seinen Sparerfreibetrag nicht ausgeschöpft, kann er sich die Steuern über die Steuererklärung zurückholen. Liegt die Kaution auf einem Konto des Mieters, kann der Mieter einen Freistellungsauftrag für das Konto stellen.

Wann muss der Vermieter die Kaution zurückzahlen?

Nach Ende der Mietzeit, wenn der Vermieter keine Ansprüche mehr etwa wegen einer Betriebskostennachzahlung oder einer fälligen Wohnungsrenovierung hat. Das kann mehrere Monate dauern.

Kann man die Kaution umschichten?

Ja, es ist möglich jederzeit die Kaution samt Zinsen auf ein besseres Konto oder eine besser verzinste Anlage umzuschichten, sofern beide Mietparteien darüber einig sind.

Wie lange hat der Vermieter Zeit um eventuelle Reparaturen nach Mietende durchzuführen, wenn er ohne schriftliche Festlegung die Kaution einbehält?

Es besteht eine Frist von 6 Monaten, welche jedoch unter Umständen verlängert werden kann je nach turnusabhängiger Nebenkostenabrechnung. Es besteht jedoch die Möglichkeit eine Teilauszahlung der Mietkaution zu fordern. Hier sind die Mustervorlagen im Bereich Downloads interessant.

Kann ich ein Mietkautionskonto eröffnen, wenn die Mieterin meine Tochter ist?

Ein Mietkautionskonto ist unabhängig vom Verwandschaftsgrad. Sollte die Mietsicherheit ebenfalls innerhalb der Familie geltend gemacht werden so empfiehlt sich auf jeden Fall ein Kautionskonto.

Bewerten Sie diese Seite:
Häufige Fragen zur Mietkaution
5 (100%) 1 Bewertung