Veröffentlicht am 19.01.2022, 10:01 Uhr /
Aktualisiert am Uhr

Immocloud ist eine digitale Immobilienverwaltung, die es Vermietern einfacher macht im täglichen Geschäft den Überblick zu behalten und alle Aufgaben rund um die Vermietung zu digitalisieren.

Das bereits seit 2019 am Markt etablierte Unternehmen Immocloud bietet eine komplette Suite an Werkzeugen zu günstigen Konditionen rund um die Vermietung von einzelnen Wohneinheiten bis hin zu kompletten Gebäuden:

  • Strukturierte Übersicht als Dashboard über den Cashflow, die Rendite, eine Leerstandsquote und weitere Kennziffern
  • Digitales Dokumentenmanagement – Mietverträge, Rechnungen, Bescheinigungen etc. werden in immocloud gespeichert und bei Bedarf direkt mit den Mietern geteilt werden
  • Mieter erhalten Zugang zu allen wichtigen Informationen und Dokumenten. Zudem können Nachrichten über das Mieterportal mit dem Vermieter ausgetauscht werden.
  • Intelligentes Finanzmanagement – Überblick über Mieteingänge, Verwaltung der Ausgaben und einfache Erstellung der Nebenkostenabrechnungen
  • Unterstützung bei der Anlage V der Einkommenssteuererklärung
  • Übersichtliche Objektverwaltung – Überblick über das eigene Objektportfolio
  • Kein Medienbruch notwendig: Digitaler Nachrichtenversand – Versand von Briefen, SMS oder E-Mail direkt aus immocloud

Wie funktioniert Immocloud?

Die Funktionsweise von Immocloud ist schnell und einfach erklärt: Als Vermieter oder Verwalter richtet man zunächst einen kostenlosen Zugang ein.

Anschließend werden die einzelnen Mieteinheiten und Objekte angelegt – wer dies jedoch nicht selber manuell eingeben möchte, der kann den Concierge Service von Immocloud nutzen.

Nun werden die einzelnen Mietverhältnisse zu den Mietobjekten hinterlegt und schlussendlich noch ein oder mehrere Bankkonten mit Immocloud verbunden. Immocloud nutzt für die nach PSD-2 Richtlinien umgesetzte Bank-Verbindung den Partner finAPI, dieser erhält lediglich einen Lesezugriff auf das angegebene Bankkonto und kann nach einer TAN-Überprüfung die einzelnen Umsätze abrufen. Immocloud erstellt anschließend Vorschläge der Buchungen basierend auf den zuvor hinterlegten Mietverhältnissen.

Immocloud DKB Verbindung

Einfach und unkompliziert kann man das Bankkonto mit Immocloud verbinden

Sofern eine Zustimmung bei der Kontoeinbindung zur Speicherung der PIN gegeben wird, werden die Kontostände nun nächtlich mit Immocloud synchronisiert, ansonsten kann dies manuell mit PIN Eingabe erfolgen. Als Vermieter oder Verwalter hat man dadurch volle Kontrolle wann welche Daten abgerufen werden.

Eine der größten Vorteile von Immocloud besteht darin, dass aufgrund der Daten und Zuweisungen der Buchungen ein intelligentes Dashboards mit allen wichtigen Kennzahlen erstellt wird:

Kennzahlen Immocloud

Somit sieht man sofort welche Mieten bereits bezahlt wurden und wieviele noch offen sind, und wie der Cashflow je Monat sich entwickelt.

Das Digitale Dokumentenmanagement ist ein weiteres Modul in der Software, welches es ermöglicht verschiedene Dokumente rund um das Mietverhältnis oder für die einzelnen Objekte zu hinterlegen. Seien es Rechnungen, Bescheinigungen oder Daten wie der Grundriss und Fotos, die regelmäßig bei Neuvermietungen benötigt werden.

Dokumentenmanagement

Die Digitale Hausverwaltung für Vermieter bietet darüber hinaus die Möglichkeit der einfachen Erstellung von Nebenkostenabrechnungen für jede einzelne Wohneinheit basierend auf den Gesamtkosten und dem zugehören Verteilerschlüssel.

 

Nebenkostenabrechnung Immocloud

Nebenkostenabrechnung mit immocloud erstellen

Eine besonders lange kostenlose Testphase von 45 Tagen bietet Immocloud an, um ausreichend Zeit zu geben sich mit der Software vertraut zu machen und alle Vorteile und Funktionen kennen zu lernen.

Jetzt Immocloud 45 Tage kostenlos testen

Was kostet die Immobilienverwaltung von Immocloud?

Viele Vermieter schätzen bei der digitale Verwaltung von Immobilien die 45 Tage Probezeitraum, welche man nutzen kann um die Software auf Herz und Nieren zu prüfen und überhaupt einmal ein Gefühl dafür zu erhalten, ob man mit der Software arbeiten möchte.

Die Preise richten sich bei der Software praktischerweise nach der Anzahl der zu verwaltenden Einheiten und startet bereits mit 4,90€/Monat für 5 Einheiten.

11,90€/Monat bezahlt man ab 15 Einheiten und 34,90€/Monat für 50 zu verwaltende Einheiten. Ab 50 Einheiten kann man indviduelle Konditionen direkt mit Immocloud vereinbaren.

Somit richtet sich Immocloud zunächst an private Vermieter, die zwischen 2 und 50 Immobilien verwalten und hierbei die Übersicht bewahren wollen, aber auch Verwalter, die mehr als 50 Wohneinheiten verwalten kommen bei der Software nicht an Ihre Grenze.

Welche Vorteile bietet die Hausverwaltung von Immocloud?

  • Einfach und übersichtliche Benutzeroberfläche
  • Digitale Kommunikation mit dem Mieter
  • Einfache Erstellung von Mietverträgen
  • Unterstützung bei der Anlage V für die Einkommenssteuererklärung
  • Sehr intuitive Verbindung mit den Bankkonten und Zuweisung der Buchungen

Welche Nachteile gibt es in der Immocloud Hausverwaltung?

  • Bereitschaft alle Daten in SaaS Tool einzugeben muss vorhanden sein

Welche Schnittstellen bietet Immocloud an?

Immocloud bietet für viele Bereiche ein Datenexport im Excel-Format an. So kann man bspw. die einzelnen Wohnungen oder die komplette Objektübersicht als Excel-Tabelle exportieren.

Über das Kontomodul ist es ebenfalls möglich eine CSV Datei mit Umsätzen hochzuladen.

Was unterscheidet Immocloud von anderen Marktteilnehmern?

Im Vergleich mit anderen Marktteilnehmern im Bereich der Hausverwaltungs Softwares wirbt Immocloud mit einer besonders hohen Datensicherheit. Das Rechenzentrum von Immocloud befindet sich in Deutschland, die Daten werden AES256-GCM verschlüsselt und die Datensicherheit entspricht der Datenschutzgrundverordnung. Neben diesen technischen Details, ist Immocloud ebenfalls Mitglied bei der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. und hat somit ein inhärentes Interesse daran die zur Verfügung gestellten sensiblen Daten möglichst sicher und geschützt zu verwalten.

Wo kann man die Immocloud Hausverwaltung nutzen?

45 Tage lang kostenlos testen

Einfache Verbindung der Bankkonten

Concierge Service um Daten der Immobilien initial einzupflegen

Einfache intuitive Bedienung und Benutzeroberfläche

Persönliches Dashboard mit Cashflow, Rendite, Leerstandsquote

Digitale Mieterkommunikation

Jetzt Immocloud 45 Tage kostenlos testen