Ein Kautionssparbuch ist ein anderer Begriff für Mietkautionskonto oder Kautionskonto. Dabei wird ein Sparbuch als Geldanlage genutzt und die Mietkaution, bzw. Mietbürgschaft hinterlegt. Anschließend unterschreibt der Mieter eine Verpfändungserklärung, sodass der Vermieter auf das Konto Zugriff hat, im Falle des Falles.

Eine Kautionssparbuch kann ein reguläres Sparkonto bzw. Girokonto sein, welches jedoch für die Kaution genutzt wird. Die Kaution wird von dem Konto abgebucht und von der Bank als Kaution genutzt – diese kann dann durch den Kontoinhaber so lange nicht mehr genutzt werden, bis bestimmte Ereignisse eintreffen.

Wie funktioniert die Einrichtung eines Kautionssparbuchs?

KautionskontoDie Einrichtung eines Kautionssparbuches ist nicht schwierig und kann in wenigen Schritten online erledigt werden. Bei der Einrichtung eines Kautionssparbuchs gilt es jedoch zunächst zu unterscheiden ob dies durch den Mieter oder durch den Vermieter eingerichtet wird. Je nachdem wer es einrichtet, ergeben sich daraus unterschiedliche Aufgaben und Nutzungsmöglichkeiten. Für den Mieter ist es einfacher und unkomplizierter wenn der Vermieter das Konto einrichtet und verwaltet, richtet der Mieter dieses selber ein und gibt lediglich die Verpfändungsurkunde an den Vermieter, so hat der Mieter direkten Lesezugriff zu dem Konto und kann beobachten wie die Zinsen anwachsen. In der jetzigen Niedrigzinsphase, sind diese jedoch verschwindend gering.

Einrichtung durch den Mieter

Die Einrichtung ist in drei Schritten erklärt. So wird zunächst der Personalausweis bei einer Bank benötigt um sich als Kunde auszuweisen. Alternativ ist auch ein Post-Ident oder Video-Ident bei der Post oder über das Internet möglich, je nach Bank und Angebot. Anschließend kann ein Konto als Sparkonto eingerichtet werden. Sobald dieses eingerichtet wurde, kann die Kautionssumme eingezahlt oder über Lastschrift von einem anderen Konto eingezogen worden.

Nun kann die Bank die Bürgschaftsurkunde oder Verpfändungserklärung ausstellen – hierfür wird mindestens der Name des Vermieters benötigt, besser wäre jedoch eine Kopie des Mietvertrages. Die Bürgschaftsurkunde wird entweder direkt in die Filiale ausgestellt, oder aber per Post an den Mieter bzw. Vermieter zugestellt, sofern der Antrag online ausgefüllt wird.

Eine Bürgschaftsurkunde gibt es immer in zweifacher Ausführung, einmal für den Vermieter, einmal für den Mieter. Nur mit beiden Urkunden kann die Kaution wieder ausgelöst werden. Der Mieter übergibt die Urkunde an den Vermieter. Oder aber die Urkunde wird direkt an den Vermieter per Post geschickt.

Einrichtung des Kautionskonto durch den Vermieter

Ebenso wie der Mieter kann der Vermieter ein Kautionskonto einrichten und somit dem Mieter diese Aufgabe abnehmen. Hierbei wird häufig auch von Barkaution gesprochen, da der Mieter dem Vermieter die Kaution entweder in Bar übergibt, oder aber auf ein abgesprochenes Konto des Vermieters überweist. Der Vermieter ist hierbei verpflichtet die Kaution insolvenzsicher getrennt vom übrigen Vermögen zu einem marktüblichen Zins anzulegen.

Als privater Vermieter eignen sich Hilfsmittel und Unterstützungen wie bspw. das Vermieterpaket, in welchem es möglich ist für mehrere Mieter Unterkonten anzulegen, um somit einen Überblick der Kautionssummen inklusive Zinsen zu haben. Die Kautionen können für jeden einzelnen Mieter separat verwaltet werden und individuell wieder ausgelöst werden, wenn das Mietverhältnis endet.

Jetzt das Vermieterpaket kennen lernen

Wie funktioniert der Zugriff durch den Vermieter?

In der Regel geben Banken dem Mieter Bescheid, sofern der Vermieter das Geld des Mietkautionssparbuches nutzen möchte, bzw. davon Gebrauch machen muss, bspw. im Zuge eines Mietrückstandes oder für die Deckung der Nebenkosten nach einem Auszug. Somit ist aus Mietersicht ein Kautionssparbuch besser als eine Barkaution oder die Anlage beim Vermieter, auf die der Mieter keinen Einfluss hat. In der Regel ist es jedoch eine Absprache zwischen Mieter und Vermieter – in der jetzigen Niedrigzinsphase (seit 2016) gibt es nur noch sehr geringe Zinsen auf die Kautionssumme. Wenn Sie hierzu eine Berechnung mit den aktuellen Zinssätzen wünschen, die können Sie diesen praktischen Rechner nutzen:

Zinsberechnung

Bei einem durchschnittlichen Zinssatz von 0,01% wird ein Zinsertrag von 0,55€ für die Laufzeit von 5 Jahren bei einer Kautionssumme von 1100€ ermöglicht. Die Zinsen sind derzeit auf einem historischen Tiefpunkt angekommen. Es gibt als Alternative zu einem Sparkonto die Möglichkeit einer Mietkautionsbürgschaft. Hierbei zahlt man jährlich mind. 4,7% der Kautionssumme, hat die Kautionssumme jedoch für Investitionen mit höherer Rendite zur Verfügung.

Jetzt mehr zur Mietkautionsbürgschaft lesen

Sparkonto

AnbieterZinsKostenBerechnung
0,01%
Anlagesumme: 1100€
Gesamt: 1100,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,55€
Nach 5 Jahren: 1100,55€
Zum Anbieter
0,01% 12,50€
Anlagesumme: 1100€
Gesamt: 1112,50€
5 Jahre Zinsertrag: 0,55€
Nach 5 Jahren: 1088,55€
Zum Anbieter
0,00%
Anlagesumme: 1100€
Gesamt: 1100,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,00€
Nach 5 Jahren: 1100,00€
Zum Anbieter
0,03% 15€
Anlagesumme: 1100€
Gesamt: 1115,00€
5 Jahre Zinsertrag: 1,65€
Nach 5 Jahren: 1086,65€
Zum Anbieter
0,01% 15,30€
Anlagesumme: 1100€
Gesamt: 1115,30€
5 Jahre Zinsertrag: 0,55€
Nach 5 Jahren: 1085,55€
Zum Anbieter
0,01%
Anlagesumme: 1100€
Gesamt: 1100,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,55€
Nach 5 Jahren: 1100,55€
Zum Anbieter
0,01%
Anlagesumme: 1100€
Gesamt: 1100,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,55€
Nach 5 Jahren: 1100,55€
Zum Anbieter
0,01% 20,00€
Anlagesumme: 1100€
Gesamt: 1120,00€
5 Jahre Zinsertrag: 0,55€
Nach 5 Jahren: 1080,55€
Zum Anbieter

 

Kostenloses Kautionssparbuch

Immer mehr Mieter und Vermieter suchen nach einer Möglichkeit ein Kautionssparbuch kostenlos oder kostenfrei abzuschließen. Hierbei gilt es zu bedenken, dass Banken in den letzten Jahren immer mehr mit der Digitalisierung zu tun hatten und gleichzeitig aufgrund der Niedrigzinsphase und Nullzinspolitik der EZB in Bedrängnis geraten sind. Das kostenlose Kautionssparbuch wird von vielen Menschen als normal empfungen, ähnlich wie das Girokonto im Endkundenbereich. Aufgrund von digitalisierter Prozesse können dies Direktbanken auch weiterhin anbieten, gleichzeitig gibt es jedoch auch viele Banken, welche eine EInrichtungsgebühr für das Kautionskonto nehmen. Dies ist verständlich, denn auch die Bank versucht Gewinne zu erzielen. Kostenlose Kautionssparbücher können daher in unserem Onlinerechner mit anderen Sparbüchern verglichen werden.

Online Kautionssparbuch

Neben den regulären Sparkassen und Volksbanken gibt es auch Direktbanken, welche es ermöglichen ein Online Kautionssparbuch abzuschließen. Das besondere daran ein Online Sparbuch zu eröffnen und zu führen ist die permanente Verfügbarkeit, also dass dieses rund um die Uhr zur Verfügung steht und vom Kontohalter genutzt werden kann, wann es für Ihn am besten passt. Hierbei muss man sich nicht an Öffnungszeiten halten, dadurch ist man im Alltag flexibler und hat mehr Möglichkeiten. Dies wissen immer mehr Mieter und Vermieter zu schätzen und suchen daher gezielt nach einem Online Kautionssparbuch.

Unterschied reguläres Sparbuch

Die Unterschied zu einem regulären Sparbuch ist für viele Menschen in der heutigen Zeit nicht mehr ersichtlich. Früher war ein Sparbuch tatsächlich ein physisches Buch bzw. eine geführte Liste der Einlagen, Zinsen und Ausgaben, welche durch einen Sparbuchdrucker bei Kontobewegungen in der Filiale nachgehalten wurden. Diese Art von Sparbuch gibt es heutzutagen nur noch selten – so war das Sparbuch für den Besitzer eine Urkunde und richtete gleichzeitig den Anspruch auf die Einlagen. Ein Online Sparbuch unterscheidet sich dadurch, dass man kein tatsächliches Buch in physischer Form erhält, sondern die Daten lediglich online vorgehalten werden und über das Onlinebanking einsehbar sind.

Kautionssparbuch Zinsen Vergleich

In der jetzigen Niedrigzinphase gibt es relativ wenig Zinsen auf ein Kautionssparbuch. Vor 5-6 Jahren war dies noch ein anderes Thema, hier hat es sich tatsächlich gelohnt die Zinsen der Sparbücher miteinander zu vergleichen, kombiniert mit den Einrichtungskosten um die höchste Rendite zu erzielen. Mittlerweile erhält man 0% Zinsen auf die Einlagen, manche Banken geben noch 0,01% Zinsen – dies ist jedoch weniger als der Inflationsausgleich. Möchte man demnach sein Geld bzw. die Mietkaution nicht schmälern, so empfiehlt es sich ebenfalls alternative Mietkautionsmöglichkeiten wie bspw. das Mietkautionsdepot in Betracht zu ziehen.

Anbieter und Vergleich von Kautionssparbüchern

Aufgrund der unterschiedlichen Zinssätze macht es Sinn die Anbieter zu vergleichen. Einen Vergleich von Kautionssparbüchen finden Sie hier. Bei weiteren Fragen zu Sparbuch können Sie die Seite Mietkautionssparbuch besuchen.

Übersichtlicher Kautionssparbücher Vergleich

Bewerten Sie diese Seite:
Kautionssparbuch
5 (100%) 1 Bewertung