In Zeiten von physischer Distanz sind immer mehr Menschen auf Onlinedienste angewiesen. Viele Softwarefirmen erleben dadurch eine starke Nachfrage, da ein direkter zwischenmenschlicher Kontakt aufgrund der Ansteckungsgefahr von COVID-19, dem Corona Virus vermieden werden soll. Viele Banken haben Ihre Filialen geschlossen und so stehen nicht nur Mieter sondern auch Vermieter vor der Herausforderung eine Mietkaution einzurichten, auch wenn die Bank vor Ort geschlossen hat.

Welche Möglichkeiten bietet das Internet eine Mietkaution zu hinterlegen?

Die Finanzbranche ist im Wandel, dies ist insbesondere aufgrund der Digitalisierung im Finanzbereich zu bemerken, so gibt es zahlreiche Startups, welche Einzelnbereiche der Serviceleistungen einer Bank digitalisieren, vereinfachen und eine höhere Wertschöpfung schaffen, als dies in den etablierten Strukturen bisher der Fall war. So bspw. auch für die Mietkaution, das Startup Mietwise hat eine Plattform für eine Kautionsverwaltung für Vermieter geschaffen. Aber auch Direktbanken und Onlinebroker haben die Möglichkeiten der digitalen Mietkaution erkannt. So zum Beispiel die Berliner Bank DKB (100%ige Tochter der Bayrischen Landesbank) – welche im Onlinebanking das Thema Mietkaution sowohl für Mieter als auch für Vermieter in Form des Vermieterpakets gelöst hat.

Auch wenn die Besichtigung einer Immobilie bereits online möglich ist aufgrund von 3D Videotouren und 360° Fotografien, so ist ein realer Eindruck von einer Immobilie doch immer noch sehr gefragt. Hier kann man Kleinigkeiten, wie bspw. den Geruch, die Lautstärke oder aber auch Farben besser wahrnehmen und auch die Aussicht und Nachbarschaft besser einschätzen. Bei einer schnöden Finanztransaktion wie der Mietkaution ist dies jedoch nicht unbedingt notwendig – diese kann komplett online abgewickelt werden, leider ist dies bisher bei vielen Banken noch nicht der Standard, wenn es um Spareinlagen geht. Die Sparbücher und Sparkonten lassen sich bereits fast durchgehend online einrichten – die Verpfändung als Mietkaution ist jedoch in den seltensten Fällen bereits digitalisiert.

So kann diese gesellschaftliche Krise ggf. auch als Chance gesehen werden, um zukünftig noch mehr digitale Dienstleistungen in den Alltag zu integrieren und als normal zu betrachten. Im Vergleich der Kautionsarten wird angezeigt, bei welchen Banken eine Onlineeinrichtung bereits möglich ist:

Die wirtschaftliche Situation nutzen

In den aktuellen Zeiten von Niedrigzinsen, einer sich abzeichnenden Rezession und Börsenwerte die durch die Krise einen Tiefpunkt erreicht haben ist die Frage nach Sicherheit in vielerlei Hinsicht interessant. Sowohl Mieter möchten ein sicheres Zuhause haben, als auch Vermieter mit der Mietkaution eine Sicherheit, die auch in Krisenzeiten und bei einer drohenden Inflation weiterhin wertstabil ist. Legt man die Mietkaution auf einem regulären Kautionskonto an (die einfachste Methode), so erhält man darauf derzeit lediglich relativ niedrige Zinsen (siehe Mietkautionskonto Vergleich).

Nutzt man eine Mietkautiosbürgschaft, ermöglicht dies eine Liquidität für den Mieter, da hierbei keine Mietkaution hinterlegt werden muss. Langfristig bedeutet dies jedoch monatliche bzw. jährliche Gebühren um die Sicherheit weiterhin zu bieten – der Vermieter hat in diesem Falle die Sicherheit durch die Versicherungsgesellschaft als Bürge. Da die Mietkautionsversicherungen erst 2001 durch die Mietrechtsnovelle auf den Markt kamen, sind diese übrigens alle online abschließbar – ohne den direkten Kontakt am Filialschalter.

Zuletzt bietet das Mietkautionsdepot eine Möglichkeit, welche viele Mieter und Vermieter bisher aufgrund des erhöhten Aufwands gescheut haben. Hierbei wird ein Depot genutzt um Fondsanteile zu verpfänden. In Zeiten der turbulenten und volatilen Börsen mag dies zunächst sonderbar klingen. Doch die Werte, welche erworben werden, sind Sachwerte – also Unternehmensanteile oder Anteile an Rohstoffen, bspw. bei einem Goldfonds. Diese Sachwerte sind inflationsgeschützt und haben einen inhärenten Wert, so lang das Unternehmen bzw die Unternehmen bestehen. Wählt man daher einen breit gestreuten Welt-Fonds, so kann man bei einem langjährigen Mietverhältnis in der Regel von einer Steigerung des Wertes ausgehen.

Ein Mietkautionsdepot kann man ebenfalls online abschließen und es stellt in der aktuellen Krisensituation vermutlich eines der besten Anlagemöglichkeiten dar, wenn es darum geht die Mietkaution renditeorientiert zu hinterlegen.

Jetzt mehr zum Kautionsdepot erfahren