Das Wichtigste in Kürze:

GrowneyWenn es um die Anlage der Mietkaution geht, so kann man getrost sagen, dass ein Kautionskonto die einfachste Art und Weise ist die Mietsicherheit zu hinterlegen. Als Mieter kann man dies einfach dem Vermieter überlassen – als Vermieter wählt man dann ein Konto mit vergleichbaren Zinsen gemäß Mietrecht.

Bei den Zinsen bzw. der Rendite liegt jedoch ebenfalls der große Vorteil eines Kautionsdepots. Und wenn es ein Kautionsdepot gibt, welches die Anlage um ein vielfaches vereinfacht, dann das Growney Kautionsdepot.

Growney ist eigentlich ein Robo-Advisor, gegründet von Gerald Klein, der verschiedene Anlagestrategien bereitstellt und das Investieren mit ETF-Fonds als Produkt anbietet. Es wird mit der renommierten Sutor Bank aus Hamburg zusammengearbeitet, welche im Hintergrund die Depots verwaltet. Getreu dem Gründungsgedanken wird in Sachwerte mit solider Substanz investiert und hierbei seit 2020 nun auch eine Möglichkeit geboten dies mit der Mietkaution umzusetzen.

Was ist eigentlich growney?

Kautionsdepot in Growney App

Das Mietkautionsdepot in der App von Growney -Quelle: growney

Growney wird in die Kategorie der Robo-Advisor eingeteilt. Bei Growney kann man aus 10 verschiedenen Anlagestrategien auswählen, welche sich durch einen Mix von Aktien- und Anleihen-Fonds zusammen setzen. Alle Fonds in welche investiert werden sind ETF-Fonds, also Indexfonds welche sich am Markt orientieren und dadurch kein aktives Kaufen oder Verkaufen durch einen Fondsmanager erfordern.

Durch das automatisierte Kaufen und Verkaufen haben diese Strukturen den Namen „Robo-Advisor“ erhalten. Also Roboter, welche nach zuvor definierten Regeln Investitionsentscheidungen treffen. Dadurch dass die menschliche emotionale Komponente wegfällt können zum einen günstigere Konditionen ermöglicht werden, außerdem wird aufgrund der bisherigen Entwicklung der Fonds eine zu erwartende Renditechance ermittelt.

Es gibt eine Reihe von Robo-Advisorn am Markt. Growney wurde erst im Finanztest-Heft 07/21 von Stiftung Warentest ausgezeichnet. Die Note „sehr gut“ (1,3) erhielt Growney als Testsieger für die Summe von € 100.000 Geldanlage, aber auch bei € 40.000 gehört growney zu den besten Anbietern.

Wie funktioniert ein growney Mietkautionsdepot?

Das Growney Mietkautionsdepot ist eigentlich ein reguläres Fondsdepot, also in diesem Fall ein Depot bei der Sutor Bank welches verschiedene Werte enthält. Diese Werte werden in der Höhe der Mietsicherheit an den Vermieter verpfändet. Den einzigen Unterschied den man bei growney nun macht ist die Beschränkung auf ganz bestimmte Werte in einer zuvor durch den Kunden festgelegten Anlagestrategie.

Normalerweise kann man in einem Depot die vorhandenen Sachwerte kaufen und verkaufen – sobald jedoch etwas verpfändet wurde, ist das nicht mehr möglich. In diesem Fall sind die Werte so lange „eingefroren“, bis die Verpfändung bspw. nach dem beendeten Mietverhältnis wieder aufgehoben wird.

Gerade bei einem langfristigen Mietverhältnis sind die Werte über mehrere Jahre investiert – somit eignet sich eine Anlage in Fonds ideal um kurzfristige Marktschwankungen langfristig auszugleichen.

Die Nutzung eines Kautionsdepots von growney ist dabei denkbar einfach (Eine ausführliche Schritt-für-Schritt Erklärung gibt es hier) und kann in wenigen Schritten beschrieben werden:

  1. Ein Kautionsdepot kann man lediglich als Mieter einrichten. Sprechen Sie als Mieter daher mit Ihrem Vermieter, ob diese Anlageform passt. Sprechen Sie kurzfristige Marktschwankungen und Risiken an und erklären Sie Ihre Anlagestrategie
  2. Eröffnen Sie ein Growney Depot – Growney leitet Sie durch eine Reihe von Fragen im Onboarding-Prozess sodass eine ideale Risikoeinschätzung vorhanden ist.
  3. Nachdem das Depot eröffnet wurde und die Legitimierung via Video-Ident oder Post-Ident erfolgt ist, kann die Verpfändung des Depots (29,75€ inkl. MwSt. Gebühr) mittels Verpfändungserklärung erfolgen – der Begünstigte ist in diesem Fall der Vermieter
  4. Eine beispielhafte Verpfändungserklärung erhält man von Growney als PDF-Dokument. Das ausgefüllte und unterschriebene Dokument und eine beidseitige Kopie des Personalausweises vom Vermieter wird per Post an die Sutor Bank geschickt
  5. Anschließend erhält man eine Verpfändungserklärung zugesandt, die man als Mieter dem Vermieter für die Zeit der Vermietung übergibt

Welche Kosten entstehen bei einem Kautionsdepot von growney?

Eine der großen Vorteile bei einem Robo-Advisor sind die vergleichsweise geringen Kosten, und die transparente Kostenstruktur. Das macht das growney Kautionsdepot so attraktiv gegenüber der alternativen Kautionsdepots, bei denen man ggf. die Depotgebühr kennt, jedoch jeder Fonds andere Fondsgebühren hat und auch die ATC-Gebühren immer noch hinzu kommen, sodass man vorab relativ viel Aufwand hat um eine mögliche tatsächliche Rendite zu berechnen. Ein Vergleich der Kautionsdepots kann man hier bspw. einmal durchführen:

+

Was sind die Vorteile bei dem growney ETF-Depot?

  • Einfache Verpfändung ohne Post-Ident des Vermieters
  • Transparente Kostenstruktur, geringe Kosten im Vergleich zu anderen Anbietern durch ETF-Fonds
  • Vorschlag einer Anlagestrategie auf Basis eines interaktiven Fragebogens
  • Höhere Rendite-Chancen als bei einem klassischen Mietkautionskonto

Welche Nachteile gibt es, die man als Mieter und Vermieter beachten sollte?

  • Märkte können schwanken, die hinterlegte Kaution kurzfristig an Wert verlieren – eine Nachschusspflicht seitens des Mieters besteht nicht
  • Der Aufwand der Verpfändung ist etwas höher als bei einem klassischen Kautionskonto

Wo kann man ein growney Kautionsdepot erhalten?

Die Beantragung des Depots erfolgt rein online über die Website von growney. Eine Filiale gibt es nicht in der man das Depot eröffnen kann, viele Kunden sind dies jedoch mittlerweile gewohnt und sehen es als Standard an ein Depot auch online eröffnen zu können.

Häufige Fragen zum Kautionsdepot von growney

Wie hoch ist die Verpfändungsgebühr?

Die Verpfändungsgebühr beträgt 25€ +19 % MwSt., also insgesamt 29,75€. Bei der Einrichtung des Depots sollte man dies vorab berücksichtigen, da die Gebühr direkt aus dem Depot beglichen wird.

Kann man eine Teilauszahlung bei dem growney Mietkautionsdepot vornehmen?

Leider ist eine Teilauszahlung bei einem verpfändeten Depot nicht möglich

Wie kann ein Mietkautionsdepot gekündigt werden?

Ein verpfändetes Depot muss zunächst von der Verpfändung befreit werden um gekündigt zu werden. Somit sendet man zunächst nach der Beendigung des Mietverhältnisses die Verpfändungserklärung des Vermieters zurück an growney. Anschließend wird die Verpfändung aufgehoben und das Depot kann reguläre gekündigt werden.

Ist es möglich bei dem Mietkautionsdepot einen Strategiewechsel vorzunehmen?

Grundsätzlich ist es möglich einen Strategiewechsel für das Mietkautionsdepot vorzunehmen, sofern der Pfändungsgläubiger also der Vermieter diesem Wechsel zustimmt.

Was kann man machen, wenn die hinterlegte Kautionssumme im Wert schwankt?

Eine der häufigsten Fragen bei einem Kautionsdepot besteht darin wie man mit den Kursschwankungen der Werte umgeht. Diese sind bei anderen Mietsicherheiten so nicht gegeben, sollte der Vermieter also zu einem ungünstigen Zeitpunkt zugreifen wollen, so kann es passieren dass der Wert nicht mehr dem entspricht wie initial eingezahlt. Diese Situation sollte zuvor mit dem Vermieter abgesprochen werden.

Wie funktioniert das Rebalancing bei einem Depot?

Einmal im Jahr wird das Depot bei growney dem Reblancing unterzogen.

growney Mietkautionsdepot
7.7
Einfachheit in der Beantragung 6.0/10
Preis-Leistung 10.0/10
Akzeptanz bei Vermietern 7.0/10
Pros
  • Einfache Verpfändung ohne Post-Ident des Vermieters
  • Transparente Kostenstruktur
  • Höhere Rendite-Chancen als bei einem klassischen Mietkautionskonto
Cons
  • Märkte können schwanken, die hinterlegte Kaution kurzfristig an Wert verlieren – eine Nachschusspflicht seitens des Mieters besteht nicht
  • Der Aufwand der Verpfändung ist etwas höher als bei einem klassischen Kautionskonto

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.