Tagesgeldkonto

Bewerten Sie diese Seite:
Diese Seite bewerten

Eine Variante für die Mietkaution, die sicherlich neben dem normalen Sparbuch eine der derzeit höher verzinsten Anlagen sein wird, ist das Tagesgeldkonto. Doch es klingt leichter als es ist. Ein Tagesgeldkonto hat höhere Zinsen als normale Sparbücher oder eine Tagesanleihe, allerdings ist nicht jede Bank bereit diese Anlage zu verpfänden.

Viele Banken halten den Verwaltungsaufwand für ein Tagesgeldkonto zu hoch, da der Einsatz relativ gering ist. Ob Ihre Bank dies ermöglicht, bedarf einer Anfrage bei Ihrem Bankberater.

Wie funktioniert ein Tagesgeldkonto als Mietkaution?

Das Tagesgeldkonto als Kautionskonto zu nutzen ist aus rechtlichen Gründen etwas komplizierter als ein reguläres Sparkonto. Es darf nur vom Vermieter angelegt werden, wenn dieser es als ein Treuhandkonto führt. Sofern Ihre Bank dies genehmigt und der Vermieter in dieser Art ebenfalls bereit ist, haben Sie ein Tagesgeldkonto, welches in der Regel etwas höher verzinst wird als ein Sparkonto für Ihre Kaution.

Alternativen zum Tagesgeldkonto mit hohen Renditen

Falls Ihre Bank kein Tagesgeldkonto mit hohen Zinsen anbietet, sind die Optionen Mietkaution Depot oder Bausparvertrag als Mietkaution mögliche Alternativen. Bei einem Depot haben Sie die Möglichkeit die Anlage selber zu bestimmen. Bei historisch niedrigen Zinsen ist diese Möglichkeit beliebt, jedoch auch riskanter als konservative Geldanlagen. Ein Bausparvertrag, welcher bereits besteht und ggf. in einer Hochzinsphase abgeschlossen wurde ist ebenfalls eine Möglichkeit die Kaution zu hinterlegen.

x Top10 Mietkaution

Kennen Sie schon die Mietkaution Top10 Liste?

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie die Top10 Möglichkeiten wie man die Mietkaution anlegen kann.