Studenten sind in einer besonderen Situation, wenn es darum geht die Mietkaution zu hinterlegen. Als angehende Akademiker haben diese zwar ausgezeichnete Zukunftsperspektiven, jedoch in der Regel einen klein gefüllten Geldbeutel. Wenn nun bei dem Einzug in die erste Wohnung zudem eine Mietkaution hinterlegt werden soll, ist dies für viele Studenten ohne Nebenjob oftmals nicht zu leisten.

Welche Möglichkeiten gibt es für Studenten für die Mietkaution?

Inzwischen haben Banken die Studenten aber als wichtige Kunden für sich entdeckt. Die heutigen Studierenden mit kleinem Geldbeutel sind die Besserverdiener von morgen, das haben auch die Banken erkannt. Und so bieten viele Finanzdienstleister gesonderte Modelle für die Mietkaution an, die speziell auf die Kundengruppe der Studenten zugeschnitten sind.

Geld für die Mietkaution – so funktioniert es

Bei einigen der speziellen Studentengirokonten sind die Konditionen genau auf die Erwartung ausgerichtet, dass diese Kundengruppe nicht über große Geldsummen verfügt. Kostenlose Kontoführung und EC-Karte gehören ebenso zum Produktumfang wie eine gratis Kreditkarte. Die Zinsen für die Nutzung des Dispo-Kredites liegen im unteren Bereich bei maximal 10%, dafür sind die zu erzielenden Guthabenzinsen minimal oder gar nicht eingeplant. Clevere Studenten nutzen die raschen Wechselmöglichkeiten, um aus dem zunehmenden Wettbewerb zwischen den Banken Profit zu schlagen.

Immer öfter bieten die Kreditinstitute wechselwilligen Kunden ein Startkapital von bis zu 100€, das vor allem Studenten immer gut gebrauchen können. Bspw. um die Mietkaution in Form einer Mietkautionsbürgschaft für das erste Jahr zu bezahlen. Ein Vergleich verschiedener Mietkautionsbürgschaften ist hier möglich:

Ansonsten ist für Studenten in Wohngemeinschaften häufig auch eine Mietkaution dadurch möglich, dass mehrere Studenten die Kaution zusammen legen, oder aber ein Student die Kaution hinterlegt, bspw. mit der Erwartung auf eine höhere Rendite auf einem Mietkautionsdepot.

Geringes Budget bei Studenten

Mietkaution für StudentenDie Tatsache, dass junge Menschen in der Regel nur über ein geringes monatliches Budget verfügen, zeigt auf, welche Punkte beim Kreditkonto hier für die Nutzer relevant sind.

Priorität liegt auf dem kostenlosen Studentengirokonto, für das keine monatlichen Führungsgebühren gefordert werden von der jeweiligen Bank. Angebote für ein solches kostenloses Konto gibt es in Hülle und Fülle, aber immer wieder versuchen Banken die Kosten über andere Gebühren doch noch einzustreichen.

Bei einigen Anbietern wird zum Beispiel ein bestimmtes dauerhaftes Guthaben vorausgesetzt, um von der kostenlosen Führung des Kontos profitieren zu können. Wird dies nicht eingehalten, fallen Kosten von monatlich 5 bis 10 Euro an.

Für Studenten, die ohnehin oft nicht wissen, wovon sie die nächste Monatsmiete zahlen sollen, sind solche Beträge von mindestens 60 Euro beileibe keine Kleinigkeit. Umfragen unter Studierenden zeigen auch, dass gerade für junge Kontonutzer heutzutage die Möglichkeit zum Onlinebanking sehr wichtig ist. Die Zahl der Kunden, die ihre Zahlvorgänge online erledigen, steigt grundsätzlich weiter rapide an. Dieser Forderung leisten nahezu alle Banken Folge und bieten gratis solche Serviceleistungen an.

Für Studenten können vielmehr die Girokonten interessant sein, die ausschließlich über das Web angeboten und genutzt werden können. Denn die geringeren Kosten für Personal und Service werden in Form von reizvollen Zinssätzen auch an die studentischen Kunden in Form niedriger Gebühren weitergereicht.

Wer gerne in den Ferien Abstand vom Hörsaal im Ausland sucht oder plant, ein Auslandssemester einzulegen, sollte auch daran denken, die Gebühren für das Geldabheben außerhalb der eigenen Landesgrenzen zu prüfen. Auch wenn Automaten-Netz überall auf der Welt mittlerweile ausgesprochen kundenfreundlich ist, die Gebühren für eine Abhebung sind es nicht unbedingt. An welchen Geldautomaten kostenlos abgehoben werden kann, sollte insbesondere bei den Konten geklärt werden, die nur im Online-Format geführt werden.

Immer wieder bietet sich Studenten auch die Chance, schon in jungen Jahren den Luxus einer kostenlosen Kreditkarte zu nutzen, die von Seiten der Banken als kleiner Anreiz offeriert wird, um so den Kunden ein Stück finanzieller Unabhängigkeit mit auf den Weg zu geben.

So bequem all diese Angebote auch wirken. Studenten sollten sich ganz genau überlegen, welche Dienstleistungen sie nutzen müssen und welche Leistungen entbehrlich sind. Soll der Rahmen des Dispo-Kredites regelmäßig ausgeschöpft werden, ist ein niedriger Zinssatz wesentlich wichtiger als eine kostenlose Kreditkarte.

Alternativen zum klassischen Mietkautionskonto

Viele Studenten kennen die möglichen Alternativen bei der Mietkaution nicht, es ist schließlich die erste Wohnung, welche angemietet werden soll. So gibt es für Studenten mit kleinem Budget folgende Möglichkeiten:

  • Eine Elternbürgschaft, bzw. Mietbürgschaft
  • Die Mietkaution in 3 Raten an den Vermieter zu zahlen
  • Eine Mietkautionsbürgschaft bzw. Kautionsversicherung oder Bankbürgschaft als Zwischenlösung zu nutzen
  • Ein Mietkautionsdepot nutzen um die Mietkaution als Anlagemöglichkeit zu nutzen

 

Studentenkredit

Galt früher noch der Grundsatz, Bildung dürfe nicht der Elite vorbehalten sein, greifen statistischen Erhebungen zufolge mit stark steigender Tendenz nahezu 80000 Studenten seit Einführung der Semestergebühren auf einen solchen Studentenkredit zur Studiumsfinanzierung zurück. So verlockend die Aussicht auf ein finanziertes Studium über einen Kredit vielen Studenten erscheint. Vielfach offenbart ein ausführlicher Blick auf die Konditionen eher Gefahren als Vorteile. Nicht in allen Fällen eignet sich ein Studentenkredit von einer Bank wirklich perfekt. Insbesondere bei geplanten Auslandsaufenthalten, können die Kreditbedingungen schnell einen Strich durch den Traum vom Semester an der renommierten Uni im Ausland machen. Die Überlegungen sollten generell dahin gehen, ob der Kredit für das Studium wirklich notwendig ist, oder ob die Alternative Nebenjob doch die bessere ist.

Was gibt es bei einem Bildungskredit zu beachten?

Zu beachten sind bei solchen Bildungskrediten mehrere Faktoren, die sich erheblich auf die spätere Rückzahlung auswirken können. Der wohl wichtigste Gedanke sollte sein, realistisch die Berufschancen nach Beendigung des Studiums beurteilt werden. Nicht jeder Student und jeder Studentin erhält direkt einen hochdotierten Spitzenjob, der eine Rückzahlung in wenigen Monaten erlaubt. In vielen Fällen unterscheiden sich die Zinssätze während und nach dem Studium drastisch, darauf sollten Kreditinteressierte ein Auge haben, so reizvoll der Studentenkredit als Studiumserleichterung auch wirkt. Oft stellt sich heraus, dass Banken bei dieser Art Darlehen mehr verdient als bei der herkömmlichen Kreditlinie für Berufstätige.

Dennoch stehen vielen Studenten kaum andere Möglichkeiten offen, wenn sie ihr Studium in der Regelzeit abschließen möchten. Nicht immer muss der ausbleibende Geldsegen von den Eltern der Grund für einen Studentenkredit sein. Den Eltern nicht auf der Tasche liegen zu wollen, wird oft als Kreditgrund genannt. Zudem sind die Aussichten, Stipendien und ähnliches zu erhalten, gelinde gesagt selbst für gute Studenten eher schlecht.

Welche Konditionen gibt es bei Studenenkrediten?

Wie in den meisten anderen Fällen auch, verlangen die kreditgebenden Institute Sicherheiten von den Studenten, Möglichkeiten bieten hier beispielsweise Lebensversicherungen.

Hat sich ein Student oder eine Studentin erst einmal für einen Studentenkredit entschieden, sollten zwei Punkte oberste Priorität haben auf der Suche nach den besten Konditionen. Zum einen muss eine Überschuldungsgrenze dafür sorgen, dass durch feste Zinssätze der Kredit auch wirklich bezahlbar bleibt nach Abschluss der Universitätskarriere.

Darüber hinaus gehört unbedingt die Obergrenze für die Rückzahlung auf die Agenda vor dem Abschluss des Kreditvertrages. Studentenkredite sollten zu angemessen Raten vereinbart werden können. Und zwar nach Abschluss des Studiums, um zu gewährleisten, dass die Ratenhöhe nicht ihrerseits den gesamten Monatsverdienst in Anspruch nimmt.

Denn nicht auf jeden Studenten wartet nach dem Abschluss gleich das große Geld. Viele Banken bieten Zeiträume nach Ende des Zeitraums an, in denen der Studentenkredit während der Jobsuche noch nicht direkt abgetragen werden muss. In jedem Fall sollten Studierende sich nach allen Seiten hin absichern, ob die Variante eines Darlehens die einzig Sinnvolle für sie ist, immerhin übernehmen Kreditnehmer eine große Verantwortung.

Mietkautionsbürgschaft für Studenten – die Studikaution

Neben der Möglichkeit einen Studentenkredit aufzunehmen um bspw. die Mietkaution für die Mietwohnung zu bezahlten, besteht ebenflls die Möglichkeit eine Mietkautionsbürgschaft zu nutzen. Hierbei muss nicht die komplette Kautionssumme hinterlegt werden, sondern die Kaution ist für den Vermieter durch eine Versicherung abgesichert, welche der Mieter monatlich bezahlt.

Jetzt mehr zur Mietkautionsbürgschaft erfahren

Der Begriff StudiKaution ist eine Wortschöpfung, welche darauf anspielt eine spezielle Kautionshinterlegung für Studenten anzubieten. Hierbei geht es im Grunde genommen um einen Kautionsschutzbrief, welcher jedoch unabhängig von der tatsächlichen Kautionshöhe ist. Dieses Angebot wird ausschließlich für Studenten angeboten.