Mietkautionskonto Deutsche BankDie Deutsche Bank bietet neben anderen Banken ebenfalls die Möglichkeit die Kaution für eine Immobilie als Mietkautionskonto anzulegen. Dabei wird die Kaution (2-3 Monatskaltmieten) auf einem Sparbuch angelegt und dem Vermieter dieses verpfändet. Primär richtet sich das Angebot an Vermieter, welche die Kaution für Ihre Mieter hinterlegen, unabhängig davon gibt es jedoch auch die Möglichkeit als Mieter die Mietkaution bei der Deutschen Bank zu hinterlegen.

Ein Mietkautionskonto bei der Deutschen Bank macht durchaus dann Sinn, wenn man bereits Kunde bei dem Institut ist und vor Ort eine Filiale vorhanden ist.

Ein Termin mit dem persönlichen Berater ist anzuraten, da die Sparkonten häufig nicht hohe Zinssätze haben. Aufgrund der Kundenbindung und einer längeren Geldanlage (je nach Mietzeit) kann man hier ggf. einen besseren Zinssatz verhandeln. Zinsen wie bei einem Tagesgeldkonto wird es zwar selten geben, doch ein Vergleich der verschiedenen Banken und Anbieter ist durchaus lohnenswert:

Wie wird ein Kautionskonto bei der Deutschen Bank eingerichtet

Um ein Kautionskonto bei der Deutschen Bank einzurichten benötigt man in der Regel 3 Dinge. Das Konto kann sowohl vom Mieter als auch vom Vermieter (als Vermieterkonto) eingerichtet werden, hier ein Beispiel wie das Konto vom Mieter eingerichtet wird:

  1. Der Mieter geht mit seinem Personalausweis zu einer Deutschen Bank Filiale
  2. Zu dem Kundengespräch bringt er den Mietvertrag mit, oder aber Informationen zum Vermieter
  3. Zuletzt wird die Kautionssumme entweder in Bar auf das neue Konto eingezahlt, oder aber eine Bankverbindung angegeben, von welcher der Betrag eingezogen werden kann

Von der Bank erhält der Mieter eine Verpfändungserklärung, diese kann anschließend dem Vermieter übergeben werden. Die Kosten für die Verpfändung sind einmalig 20€. Die Einrichtung eines Sparbuchs belaufen sich auf 15,30€.

In den meisten Fällen nutzt die Mietkaution bei der Deutschen Bank ein Vermieter. Für Vermieter bietet die Deutsche Bank zusätzlich noch eine Verwaltungsplattform an, weche es ermöglicht mehrere Mieter gleichzeitig mit Treuhandkonten für die Mietkaution zu verwalten.

Das Mietkautionsdepot der Deutschen Bank

Neben der Möglichkeit ein Mietkautionskonto als Mieter oder aber als Vermieter bei der Deutschen Bank einzurichten, gibt es bereits seit einigen Jahren ebenfalls die Möglichkeit ein DWS Mietkautionsdepot einzurichten. Die DWS Gruppe ist ein Vermögensverwalter, welcher zur Deutschen Bank gehört und es ermöglicht ein Fondsdepot zu führen, in welchem die einzelnen Fondsanteile verpfändet werden, welche die Kaution abdecken. Derzeit (2020) bietet die DWS ein Mietkautionsdepot an, welches vergleichsweise günstig in den laufenden Kosten ist und somit eine der höchsten Renditen für die Mietkaution ermöglicht. Mit dem Mietkautionsrechner kann man dies individuell für die eigene Mietkaution berechnen.

Weitere Möglichkeiten der Mietkaution

Seit einigen Jahren ist das klassische Sparkonto aus der Mode gekommen, da aufgrund neuer Gesetze weitere Mietkautionsanlagen und Kautionsmöglichkeiten entstanden. So ist es zum Beispiel möglich ein Depot einzurichten und dieses als Kaution zu hinterlegen, ein Mietkautionsdepot oder aber eine Mietkautionsbürgschaft abzuschließen. Möchte man unabhängig davon ein Kautionskonto online einrichten, so ist dies bspw. bei der DKB Bank möglich.

Jetzt mehr zum Online Mietkautionskonto erfahren