Ein Gemeinschaftskonto ist ein Konto, welches von mehr als einer Person geführt wird. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen „Und-Konten“ sowie „Oder-Konten„, wenn mehrere Personen auf ein und dasselbe Konto zugreifen können. Hierbei ist geregelt wie der Zugriff ermöglicht wird. Kann bspw. eine Überweisung nur getätigt werden, wenn eine Person und die zweite Person zustimmen, oder ist es möglich, dass die zwei Personen unabhängig voneinander eine Überweisung tätigen können, also eine oder die andere Person ohne weitere Abstimmung verfügen können.

Gemeinschaftskonten können selbstverständlich auch als Mietkautionskonten genutzt werden. Dies ist bspw. bei einer Ehe, einer eheähnlichen Gemeinschaft, einer Wohngemeinschaft oder einer gemeinsamen Adresse von zwei oder mehr Personen der Fall, wenn eine Mietkaution hinterlegt werden soll.

Im Mietkautionskonto Vergleich werden zwar zunächst reguläre Sparprodukte aufgeführt, die DKB Bank bietet jedoch das Kautionskonto auch als Gemeinschaftskonto an

Wie funktioniert ein Gemeinschaftskonto als Mietkautionskonto?

Gemeinschaft

Gemeinsam kann man auch ein Konto nutzen um es für die Kaution zu verwenden

Die Nutzung eines Gemeinschaftskonto als Kautionskontos ist denkbar einfach. Zunächst geht es darum ein gemeinsames Konto einzurichten als Gemeinschaftskonto. Das Konto läuft auf den Namen beider Parteien. Anschließend wird die Kaution eingezahlt, als Kaution in Form eines Unterkontos genutzt und schließlich die Verpfändungsurkunde dem Vermieter übergeben. Die Verpfändungsurkunde ist ein wichtiges Dokument, welches wiederum benötigt wird, um die Verpfändung aufzulösen und auf das gebundene Kapital zuzugreifen. Ein Gemeinschaftskonto kann auch einfach als Zweitkonto geführt werden.

Worauf sollte man achten, wenn ein Gemeinschaftskonto als Kautionskonto genutzt wird?

Bei einem Gemeinschaftskonto gibt es drei wichtige Dinge, welche man zuvor beachten sollte:

  • Was passiert im Todesfall eines Bankkonto Inhabers des Gemeinschaftskontos?
  • Besteht ein Vertrauensverhältnis zwischen den Kontoinhabern
  • Daraus folgenden – soll das Konto als Und- oder Oder-Konto geführt werden

In der Regel wird ein Gemeinschaftskautionskonto als Oder-Konto geführt, insbesondere da die Kaution gebunden ist und nicht darüber verfügt werden kann. Die Ausnahme betätigt jedoch die Regel – als Kontoinhaber sollte man sich auf jeden Fall vor dem Abschluss darüber im Klaren sein.

Nur bei einem Vertrauensverhältnis ist ein Oder-Konto möglich, ansonsten müssen jegliche Kontoaktivitäten zwischen den Parteien abgesprochen und gemeinsam durchgeführt werden, bspw. nach der Freigabe der Kaution die Überweisung auf das Referenzkonto.

Sollte eine Vertragspartei während der Laufzeit des Kontos unerwartet versterben, so ist eine Todesurkunde notwendig, um das Konto aufzulösen. Diese muss der Bank vorgelegt werden um anschließend das Gemeinschaftskonto als alleiniger Kontoinhaber fortzuführen oder aufzulösen.

Wie hoch sind die Zinsen auf einem Gemeinschaftskonto?

Aktuell sind bei Sparkonten die Zinsen aufgrund der Niedrigzinsphase relativ gering. Im Mietkautionskonto Vergleich kann man die Zinsen für verschiedene Sparkonten und Kautionskonten vergleichen. Im Jahr 2021 sind somit ein maximaler Zinssatz von 0,01% möglich, welche beiden Kontoinhabern zu gleichen Teilen zusteht.

Tipp: Möchte man als Gemeinschaft eine höhere Rendite, so empfiehlt sich ein Gemeinschaftsdepot, welches man als Mietkautionsdepot einrichtet. Eines der einfachsten Mietkautionsdepot auf dem Markt bietet aktuell Growney an – selbstverständlich auch als Gemeinschaftsdepot.

Wie kündigt man ein Gemeinschaftskonto, wenn die Mietkaution nicht mehr benötigt wird?

Relevant ist, dass für die Kündigung eines Gemeinschaftskontos beide Unterschriften notwendig sind. Eine Kündigung erfolgt jedoch ansonsten wie bei einem regulären Bankkonto. Bei einer Auflösung der Mietkaution wird zunächst die Verpfändungsukrunde benötigt – sobald die Sicherheit nicht mehr verpfändet ist, kann diese auf ein Referenzkonto überwiesen werden.

Wir das Konto grundsätzlich nicht mehr benötigt, kann dieses komplett aufgelöst werden und Restguthaben wiederum auf ein Referenzkonto überwiesen werden.

 

Wo kann man ein Mietkautionskonto als Gemeinschaftskonto erhalten?

Eine der dringendsten Fragen bzgl. einem Gemeinschafts-Mietkautionskonto lautet: Wo kann man dieses erhalten? Die Kombination aus Gemeinschaftskonto und Mietkautionskonto ist tatsächlich etwas Besonderes, was nicht jede Bank anbietet.

DKB Gemeinschaftskonto

Eine Ausnahme darin besteht in der DKB Bank, welche neben ausgezeichneten digitalen Prozessen für Mieter und Vermieter, auch noch ein Gemeinschaftskonto anbietet, mit welchem eine Mietkaution über das Onlinebanking eingerichtet werden kann.

Die Vorgehensweise ist relativ einfach in wenigen Schritten erklärt:

  1. Zunächst ein DKB Girokonto als Gemeinschaftskonto online eröffnen
  2. Nachdem die Legitimierung via Online-Ident oder Post-Ident erfolgt ist, in das Konto via Onlinebanking einloggen
  3. Ein Unterkonto im Onlinebanking eröffnen, welches als Mietkautionskonto dient (dieses lautet auf alle Vertragsparteien)
  4. Kaution auf Kautionskonto einzahlen und Verpfändungsurkunde an Vermieter überreichen

Jetzt ein DKB Gemeinschaftskonto mit Mietkaution einrichten

Hypovereinsbank Gemeinschaftskonto

Die Hypovereinsbank bietet ein Girokonto HVB PlusKonto an, welches ebenfalls zwei Kontoinhaber zulässt. Ein HVB Mietkautionskonto ist gesondert von diesem Girokonto erhältlich, es basiert auf einem Sparkonto, die Einrichtung der Mietkaution kostet einmalig 30€.