Mietkautionsversicherung

Bewerten Sie diese Seite:
Diese Seite bewerten

Eine Mietkautionsversicherung ist eine andere Bezeichung für einen Kautionsschutzbrief oder eine Kautionsversicherung. Man sollte vermeiden diesen Begriff mit einer Mietausfallversicherung zu verwechseln, welche sich eher an den Vermieter richtet.

Bei der Mietkautionsversicherung geht es darum, anstatt eine Kautionssumme bei einem Kreditinstitut zu hinterlegen diese Summe von einer Versicherung dem Vermieter zu versichern.

Wie funktioniert eine Mietkautionsversicherung?

In der Regel wird für eine Immobilie ein Mietaval (Mietkaution) gefordert. Dieser Betrag wird z.B. auf einem Sparkonto bei einer Bank hinterlegt. Soll diese Summe nicht hinterlegt werden, jedoch trotzdem eine Sicherheit vorhanden sein, kommt die Mietkautionsversicherung ins Spiel.

Der Mieter schließt eine Versicherung ab, welche dem Vermieter im Bedarfsfall die jeweilige Kautionssumme aushändigt, wie es auch bei einem Kautionskonto der Fall wäre. Der Mieter muss somit nicht die komplette Kaution hinterlegen, sondern zahlt lediglich einen Teilbetrag an die Versicherung.

Mietkautionsversicherung für Gewerbe

Die Mietkaution wird sowohl für private Immobilien, als auch für Gewerbe und Unternehmensräume angewandt. Somit gibt es ebenfalls für Unternehmer und Gewerbetreibende die Möglichkeit eine Mietkautiosversicherung für die Mietkaution abzuschließen. Mehr dazu im Bereich Mietkautionsversicherung für Gewerbe.

Mehr dazu und verschiedene Kautionsschutzbriefe im Vergleich findet sich hier.

x Top10 Mietkaution Kennen Sie schon die Mietkaution Top10 Liste?

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie die Top10 Möglichkeiten wie man die Mietkaution anlegen kann.